Jahn RegensburgNun ist es traurige Gewissheit. Nach drei Jahren im Abstiegskampf hat es unsere Jungs vom TSV 1860 München erwischt. Sie steigen ab. Die Löwen unterlagen vor über 62.000 Zuschauern in der Allianz Arena im Spiel gegen Jahn Regensburg mit 0:2.

Ab Minute 30 lag Jahn Regensburg schon mit einem Tor in Führung. Das 2:0 sicherten sich die Gegner bereits in der 41. Minute. An Kampfgeist fehlte es den Löwen zwar nicht, doch bis zum Abpfiff gelang es dem TSV nicht den Regensburgern etwas entgegenzusetzen. Zur Halbzeit sorgte Chef-Trainer Vitor Pereira noch einmal für frischen Wind innerhalb der Mannschaftsaufstellung. Für Aigner und Gytkjaer kamen mit Sascha Mölders und Ivica Olic gleich zwei neue Stürmer zum Einsatz. Zum Quäntchen Glück konnten aber auch die beiden wenig beitragen. Unsere Jungs versuchten zwar ordentlich Druck im Kessel aufzubauen. Doch auch das half leider nur wenig. 

Trainer Pereira fehlten nach dem Spiel die Worte. Die Enttäuschung war ihm ins Gesicht geschrieben. Der Portugiese gab unumwunden zu: “Regensburg war die bessere Mannschaft in den beiden Spielen. Sie haben sich den Aufstieg verdient. Der Gegner war in der Relegation besser.” Die Verantwortung für den unglücklichen Ausgang trage Pereira selbst. Zu seiner Zukunft hielt er sich an diesem Abend allerdings noch bedeckt. Wir gratulieren Jahn Regensburg zum Erfolg, stehen aber weiter hinter unseren Jungs. Zusammenhalt kennt keine Klassenunterschiede. Wir sind weiterhin von Eurer Leistung überzeugt: Die Löwen sind klasse – auch in Liga drei. Zum Spielbericht.