All-Risk für KMU: Rundum abgesichert in stürmischen Zeiten

  • Gewerbeversicherung: All-Risk für KMU: Rundum abgesichert in stürmischen Zeiten

Abgedeckte Dächer, zerstörte Häuser und Geschäfte, kaputte Existenzen. Mit einer Windgeschwindigkeit von bis zu 297 Stundenkilometern hinterließ Irma in Florida und der Karibik schwerste Verwüstungen und Zerstörung. Schon jetzt steht fest: Irma machte innerhalb kürzester Zeit viele Gebiete über Wochen unbewohnbar.

Doch auch die Deutschen mussten in diesem Jahr erleben, wie plötzlich Unwetter aufziehen können. Und wie hilflos wir den Launen der Natur ausgeliefert sind. Nicht nur einmal. Paul und Rasmund sorgten im Juni für vollgelaufene Keller, überschwemmte Gewerbeflächen und verursachten Schäden in Höhe von 600 Millionen Euro. Gerade Inhaber kleiner und mittelständischer Unternehmen benötigen deshalb eine umfassende Absicherung für ihren Betrieb. Denn im Schadensfall haften sie mit ihrem Vermögen.

Mehr Transparenz und Leistung bei der Gewerbe-Police

Bei der Gewerbe-Police hat die Bayerische deshalb umgedacht: Sie wurde konsequent als Allgefahren-Versicherung entwickelt. Für Unternehmer lohnt sich die Gewerbe-Police doppelt: Der darin versicherte Schutz ist besonders umfassend. Darüber hinaus ist er transparenter und verständlicher als andere Gewerbeversicherungen auf dem Markt.

Martin Gräfer

Martin Gräfer, Vorstand

Natürlich sprechen auch die Gestaltungsmöglichkeiten der Police für sich. Denn die einzelnen Komponenten können gegen individuelle Gefahren branchenspezifisch kombiniert werden.

„Der Plan war, eine Zielgruppenlösung aus der Taufe zu heben, die optimal auf die Bedürfnisse der gewerblichen Kunden eingeht“, so Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen.

Zwei zentrale Gefahren sind stets abgedeckt:

  • Inhaltsversicherung: Sie ist die Hausrat-Versicherung für das Unternehmen und sichert das Inventar, die Produkte und Inhalte des Betriebs ab.
  • Betriebshaftpflicht-Versicherung: Erleiden Dritte durch die betriebliche Tätigkeit oder Produkte Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, sind Betrieb und Mitarbeiter abgesichert.

Kleinere Unternehmen oder Einzelunternehmer benötigen eine andere Absicherung als größere Betriebe mit vielen Angestellten. Doch gerade die kleinsten und kleinen mittelständischen Unternehmen sind besonders auf eine Gewerbeversicherung angewiesen. Im Schadensfall steht sonst schnell ihre ganze Existenz auf dem Spiel. Die Bayerische stellt deshalb zwei Produktlinien zur Auswahl:

  • Die BusinessSelect als klassische Form. Durch die optionalen Zusatzkomponenten ist sie vor allem für kleinere Unternehmen geeignet.
  • Als Allgefahren-Absicherung ist die BusinessAll-Risk angelegt. Hier sind grundsätzlich alle Schäden versichert, die vertraglich nicht explizit ausgeschlossen sind.

Überschwemmungsschäden sowie kleine und mittlere Betriebsunterbrechungen sind in der BusinessAll-Risk-Versicherung optional zubuchbar.

Gewerbe-Police

Gewerbe – schnell und leicht verstehen

Besserstellungsklausel, Forderungsausfalldeckung, Summen- und Konditionsdifferenzierung? Gerade kleinere Unternehmen sind anfangs überfordert, wenn es um die genauen Bestandteile einer Gewerbeversicherung geht. Was ist eine Update Garantie? Sind Entladeschäden automatisch in der Betriebshaftpflicht mit abgesichert? Die wichtigsten Begriffe rund um die gewerbliche Absicherung sind in unserem Gewerbe-Lexikon aufgelistet.

Titelbild: © NewFinance (darauf zu sehen: Vanessa Reinhardt, Veranstaltungsmanagement, und Dominik Brandt, Leiter des Makler-Dienstleistungs-Centers der Bayerischen, bei der Vorstellung der Gewerbe-Police auf der DKM 2016), Beitragsbild & Grafik: © die Bayerische

Zum Autor:

Hier bloggt die News-Redaktion der Bayerischen zu allgemeinen und speziellen Themen rund um Versicherung, Finanzen und Vorsorge aber auch in eigener Sache. Wir wünschen eine spannende und frohe Lektüre!

Hinterlassen Sie einen Kommentar