Zahnzusatzversicherung: Die Zahnfee für alle!

  • Zahnzusatzversicherung ZAHN: Die Zahnfee für alle!

Seit einigen Jahren ist es auch hier in Deutschland angekommen: Das Märchen der Zahnfee, die nachts die ausgefallenen Milchzähne der Kinder holt. Und bei gut gepflegten Zähnchen ein kleines Geschenk zurücklässt. Strahlende Kinderaugen am Morgen. Und die Gewissheit: Angespornt von der Zahnfee pflegen die Kleinen ihre Zähne auch weiterhin.

Kleine Kinder, kleine Sorgen. Große Kinder…

Überraschungen von der Zahnfee sind super. Zumindest für Kinder, wenn sie ihre Milchzähne verlieren. Doch als Erwachsener winkt vom Zahnarzt eher eine böse Überraschung: hohe Rechnungen. Viele Patienten stehen deshalb vor der Frage: Die hohen Kosten auf sich nehmen? Oder die wichtige Behandlung hinauszögern?

Doch diese Wahl hat man nicht immer. Wenn man mit dem Fahrrad stürzt und sich die Zähne ausschlägt, besteht sofort Handlungsbedarf. Der Eigenanteil ohne Zusatzversicherung liegt dabei schnell im vierstelligen Bereich. Denn die gesetzliche Krankenkasse übernimmt nur einen Basisanteil. Und auf dem Rest bleiben die Versicherten sitzen.

Kostenfalle Zahnbehandlung

Für viele Leistungen in der Zahnbehandlung gibt es von der gesetzlichen Krankenversicherung einen Festzuschuss. Und der Eigenanteil steigt, je höher die Behandlungskosten sind. Aufwendigere Maßnahmen oder höherwertige Materialien müssen komplett selbst bezahlt werden. Doch auch beim Abschluss einer privaten Zusatzversicherung ist auf bestimmte Kostenfallen zu achten:

  • Wartezeit: Hier hat die Bayerische erneut umgedacht. Häufig werden in den ersten acht Monaten nach Vertragsabschluss noch keine Kosten übernommen. Nicht so im Tarif ZAHN. Die Wartezeit ist hier lediglich auf sechs Monate begrenzt. Bei Unfällen oder einer professionellen Zahnreinigung gibt es keine Wartezeit. In der Version ZAHN Prestige entfällt sie sogar komplett.
  • Erstattungsausschluss: Auch diese sind klar geregelt. Nicht erstattet werden Heilbehandlungsmaßnahmen, die schon vor Vertragsschluss medizinisch angeraten oder begonnen wurden. Kieferorthopädische Maßnahmen werden in den Tarifen Komfort und Prestige ohne Altersbegrenzung, auch für Erwachsene, zu 80 bis 100 Prozent erstattet.

Mehr Leistung, weniger Ärger

Warum soll die Zahnfee nur Kinder besuchen? Damit böse Überraschungen ausbleiben, kommt sie mit der Zahnzusatzversicherung ZAHN der Bayerischen zu allen. Besonders überzeugend: Mit kurzer Wartezeit und einfachem Antrag erhalten Kunden bis zu 100 Prozent Leistung. So steht die Prestige-Variante der Bayerischen aktuell auf Platz eins der neutralen Waizmanntabelle. Schon auf Platz fünf folgt die Variante ZAHN Komfort. Die Tabelle vergleicht die durchschnittliche Erstattung sowie die Übernahme von Hightech-Leistungen. Beide Varianten der Bayerischen leisten bei allen zwölf relevanten Untersuchungsbereichen.

Titelbild: © olly /fotolia.com

Zum Autor:

Hier bloggt die News-Redaktion der Bayerischen zu allgemeinen und speziellen Themen rund um Versicherung, Finanzen und Vorsorge aber auch in eigener Sache. Wir wünschen eine spannende und frohe Lektüre!

2 Comments

  1. […] neu, pünktlich zur DKM: Unsere Zusatzversicherung ZAHN in drei Tarifvarianten. Ganz nach dem Motto „Mehr Leistung, weniger Ärger“ zeichnet sich die […]

  2. […] der Zusatzversicherung ZAHN hat die Bayerische deswegen neu gedacht: Kunden erhalten bis zu 100 Prozent Leistung für […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar