x

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer verfügbar.

Register here

Bereits registriert? Bitte melden Sie sich an!

Login
x

Dieser Inhalt ist nur für Premium-Nutzer verfügbar.

Register here

Sie sind bereits Premium-Nutzer? Melden Sie sich bitte an!

Login

Torflaute beendet: Löwen gewinnen in Garching 3:0

Torflaute beendet: Löwen besiegen VfR Garching 3:0Nach zwei torlosen Partien beendeten die Löwen beim VfR Garching ihre kurze Torflaute. Mit einem sicheren 3:0 meldeten sie sich zurück. Bereits zum sechsten Mal in Folge bleibt das Team von Daniel Bierofka in einem Pflichtspiel ohne Gegentreffer.

Doppelpack: Nico Karger trifft zur Führung

Mit einem kurzen Schreck starteten die Löwen in die erste Halbzeit: „Vor dem 1:0 hat Marco Hiller eine Parade gezeigt, damit den Rückstand verhindert“, stellte Cheftrainer Birofka fest. Doch danach fanden die Sechzger besser ins Spiel. Mehrere Chancen klärten die Garchinger im letzten Moment. Bis Nico Karger in der 22. Minute seinen Gegenspieler stehen ließ und aus 16 Metern Ex-Löwe Kai Fritz im Garchinger Tor überwand. 1:0 für die Löwen, die kurze Torflaute in der Liga war überwunden. Und schon in der 31. Minute war es wieder Karger, der zum 2:0 traf. Nach seinen vier Treffern im Toto-Pokal schon sein sechstes Löwen-Tor in Folge. Nur eine Minute später vergab Eric Weeger die Chance, auf 3:0 zu erhöhen. Nach einem glänzenden Zuspiel von Sascha Mölders, schoss er am linken Pfosten vorbei. So ging es für die Löwen mit der verdienten 2:0-Führung in die Pause.

Tabellenführung ausgebaut

Auch den Beginn der zweiten Hälfte dominierten die Sechzger. Doch der letzte Pass war lange zu ungenau. Bis Markus Ziereis in der 58. Minute auf Mölders flankte. Völlig frei vollendete er aus acht Metern zum 3:0-Endstand. Auch in der Tabelle machen sich die drei Punkte, die die Löwen aus Garching mitnahmen bemerkbar: Mit vier Punkten Vorsprung setzen sich die Sechzger wieder etwas ab von den direkten Verfolgern Schweinfurt und Bayreuth.

„Eine Wahnsinnsmannschaft“

Doppel-Torschütze Karger freute sich nach dem Spiel: „Die Tore geben Selbstvertrauen. Außen fühle ich mich sehr wohl.“ Auch Bierofka lobte nach dem Spiel seine Mannschaft: „Die Jungs kommen immer besser mit dem Druck zurecht.“ Garchings Trainer Daniel Weber war keineswegs enttäuscht von seinem Team. Dennoch blieb ihm nur anzuerkennen: „Daniel hat eine Wahnsinnsmannschaft zusammen, die die Liga dominiert.“ Jetzt heißt es: Erneut nachlegen – und das schon am Freitag gegen die zweite Mannschaft des SpVgg Greuther Fürth.

Zum Spielbericht

Zum Autor:

Hier bloggt die News-Redaktion der Bayerischen zu allgemeinen und speziellen Themen rund um Versicherung, Finanzen und Vorsorge aber auch in eigener Sache. Wir wünschen eine spannende und frohe Lektüre!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Solve : *
23 × 6 =