Hände weg vom Smartphone: So teuer ist Telefonieren am Steuer

  • Hände weg vom Smartphone: So teuer ist Telefonieren am Steuer

Noch nie war Urlaub im Ausland so günstig! Zumindest für alle, die auch in den Ferien nicht auf ihr Smartphone verzichten wollen. Seit Juni hat die EU endlich die Roaming-Gebühren abgeschafft. Das bedeutet: Im Ausland kosten Anrufe, SMS und vor allem mobile Daten nicht mehr als zu Hause. Die böse Überraschung, nach dem Urlaub eine viel zu hohe Handyrechnung zu bekommen, ist damit endlich Geschichte.

Unfälle nehmen zu

Aber Vorsicht: Am Steuer ist Telefonieren fast überall verboten. Es ist lebensgefährlich und dennoch fast schon alltäglich. Das zeigen Zahlen der Polizei aus dem Jahr 2015. Allein in Nordrhein-Westfalen erwischte die Polizei 146.000 Handy-Sünder. Drei Menschen kamen bei einem Handyunfall ums Leben, in mindestens 182 Fällen war die Handynutzung Ursache für einen Autounfall.

Andere Länder, andere Sitten?

In Deutschland ist es noch ein verhältnismäßig günstiger Spaß. Wer hier mit dem Smartphone am Ohr von der Polizei erwischt wird, muss mit einem Bußgeld von 60 Euro rechnen. Andere Länder, andere Sitten? Von wegen, in vielen beliebten Reiseländern ist das Handy am Steuer genauso verboten. Und wird sogar noch deutlich teurer bestraft.

Telefonieren am Steuer: Quanto costa?

  • Polen und Österreich: Handynutzung im Auto wird mit einem Bußgeld ab 50 Euro bestraft
  • Deutschland: Etwas teurer ist es bei uns: 60 Euro kostet die Handy-Nutzung im Auto
  • In der Schweiz müssen schon 95 Euro Strafe gezahlt werden
  • Glatte 100 Euro fordern die Griechen für das Handy am Ohr
  • Einen Ermessensspielraum gibt es zwar in Portugal, dennoch sind es mindestens 120 Euro Strafe
  • Auch in Frankreich und Großbritannien gibt es kein genau festgelegtes Bußgeld. Das Handy am Steuer kostet dort ab 135 oder 140 Euro
  • In Italien verlangt die Polizei mindestens 160 Euro
  • Die skandinavischen Länder Schweden und Dänemark fordern ein Bußgeld von 170 und 200 Euro
  • Auch in Spanien sind es 200 Euro
  • Absoluter Spitzenreiter ist die Niederlande: Dort kostet Telefonieren am Steuer ab 230 Euro

In vielen Ländern sind die Bußgelder jedoch, anders als in Deutschland, nicht genau geregelt. Je nach Verkehrssituation und Gefährdung hat die Polizei dort einen Ermessensspielraum. Aber es gilt fast überall: Nicht nur das Telefonieren am Steuer ist verboten. Es wird fast überall bestraft, wer sein Handy überhaupt in die Hand nimmt. Also: Auch das Lesen oder Schreiben einer Nachricht ist tabu, genauso wie das Surfen im Internet.

Titelbild: © Kar Tr

Zum Autor:

Hier bloggt die News-Redaktion der Bayerischen zu allgemeinen und speziellen Themen rund um Versicherung, Finanzen und Vorsorge aber auch in eigener Sache. Wir wünschen eine spannende und frohe Lektüre!

Hinterlassen Sie einen Kommentar