Rückblick auf die DKM 2017: „Denn man hat immer eine Wahl“

  • E-Mobilität

Für die Versicherungsbranche ist es jedes Jahr aufs Neue mit das wichtigste Datum des Jahres: Experten, Profis und Entscheider aus der Finanz- und Versicherungswirtschaft kommen in den Dortmunder Westfalenhallen zusammen zur DKM, der Leitmesse der Branche.

Blick in den Pangaea Life Stand

Blick auf den neuen Pangaea Life Stand

Und für uns war die Messe in diesem Jahr neben vielen spannenden Themen eine ganz besondere Premiere: Denn wir waren nicht nur als die Bayerische vor Ort, sondern auch mit unserer neuen Tochter Pangaea Life. Dementsprechend war unser Stand auch optisch aufgeteilt.

Auf der einen Seite im klassischen Stil der Bayerischen. Auf der anderen Seite Pangaea Life mit einem frischen, blauen, von Ost- und Nordsee inspirierten Design. Dazu vorne in der Halle unser BMW I3 im Pangaea Life-Look, mit dem Geschäftsführer Uwe Marth eigens von München nach Dortmund angereist war.

Uwe Mahrt, Geschäftsführer Pangaea Life GmbH

Uwe Mahrt, Geschäftsführer Pangaea Life GmbH

Investment neu und nachhaltig gedacht

Und der Aufwand hat sich gelohnt, wie Uwe Marth zufrieden feststellte: „Für uns war es ein toller Start. Viele Vermittler wussten noch gar nicht, dass es diese nachhaltige Welt gibt. Genauso wussten viele nicht, dass die Bayerische jetzt in dieser Welt aktiv ist.“ Mit der Gründung der  Pangaea Life GmbH und dem eigens dazu aufgelegten Nachhaltigkeits-Fonds haben wir erneut umgedacht.

Neue Ansätze für Makler

„Statt uns von anderen Fonds abhängig zu machen, wollen wir lieber selbst kontrollieren, dass unsere Investments unseren eigenen Kriterien für Nachhaltigkeit auch wirklich entsprechen.” Auch für die Makler sei das “ein echtes Zukunftsthema”, so Marth. Viele seien auf der Suche nach neuen Geschäftsmodellen und bei Pangaea Life und ihren neuen, nachhaltigen Produkten Kfz, Haftpflicht, Direktversicherung und Hausrat, sowie der Investmentrente endlich fündig geworden: „Ich glaube, dass wir die Leute auf völlig neue Ideen und Ansätze gebracht haben. Das war uns besonders wichtig.“

BMW i3 im Pangaea Look

Der BMW i3 im Pangaea Life-Look

„Im nächsten Jahr die DKM erobern“

Für die Zukunft ist Marth optimistisch. Seine Ziele: „Neue Assets erwerben, Fonds ausbauen – und im nächsten Jahr die DKM erobern!“ Dass Investitionen in nachhaltige Projekte wichtig sind und Deutschland noch einen langen Weg vor sich hat, durfte Marth am eigenen Leib erfahren. Denn die Fahrt mit dem BMW i3, einem Elektroauto, von München nach Dortmund dauerte ganze 10 Stunden.

An unserem Stand in Halle 4 war aber nicht nur Pangaea Life vertreten, sondern natürlich auch die Bayerische selbst. Unsere neue Safe Home Produktlinie, basierend auf der Meine-eine-Police und einem Smart Home Paket aus dem Hause Devolo stieß ebenfalls auf gute Resonanz. Genauso wie die neue Zahnzusatzversicherung ZAHN. Auch unsere Klassiker Berater BU und plusrente waren mit von der Partie. Riester-Experte Joachim Haid war in diesem Jahr auch wieder vor Ort. Er vertrat wie auch schon im letzten Jahr die Initiative ProRiester an unserem Stand und führte zahlreiche Gespräche.

Bis zum nächsten Mal!

Insgesamt war die 21. DKM für uns ein wirklicher Erfolg. Unser Schritt in die Welt der nachhaltigen Versicherung ist geglückt und erfuhr viel positive Rückmeldungen. Wir sind gespannt, wie sich das Thema „nachhaltig Versichern“ in Zukunft entwickeln wird. Vielen Dank an alle Besucher, die bei uns waren, mit uns diskutiert und nachgefragt haben! Natürlich sei auch an dieser Stelle unserem Team vor Ort ein Lob ausgesprochen. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr, wenn vom 23. bis 25. Oktober 2018 die Dortmunder Westfalenhallen ihre Tore zur 22. DKM öffnen.

Zum Autor:

Hier bloggt die News-Redaktion der Bayerischen zu allgemeinen und speziellen Themen rund um Versicherung, Finanzen und Vorsorge aber auch in eigener Sache. Wir wünschen eine spannende und frohe Lektüre!

Hinterlassen Sie einen Kommentar