Steigende Altersarmut: Betriebliche Altersvorsorge kann vorbeugen helfen

  • betriebliche Altersvorsorge

Laut Statistischen Bundesamt waren 17,6 Prozent der Rentner im vergangenen Jahr durch Altersarmut gefährdet. Die Folgen spürt man in Zeiten des überschwänglichen Konsums besonders. Während die meisten Menschen ihre Einkäufe erledigen, fehlt es vielen Rentnern bereits am Nötigsten.

Vor allem Frauen sind betroffen, wie die Zahlen zeigen. Einige von ihnen beziehen nur sehr geringe Renten, die auf Fehlzeiten durch die Kindererziehung zurückzuführen sind. Weitere Gründe für die Armut liegen in niedrigen Löhnen oder längeren Phasen der Arbeitslosigkeit. Gleichzeitig bereitet Altersarmut auch heute Erwerbstätigen Sorgen. Laut einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach haben 60 Prozent der Deutschen zwischen 30 und 59 Jahren Angst, ihren Lebensstandard im Alter nicht halten zu können. Experten sind sich einig: Angesichts der weiter steigenden Zahl älterer Menschen im Land wird sich dieses Problem künftig noch verstärken. Private Vorsorge ist daher nicht nur anzuraten, sondern dringend erforderlich.

Besser vorsorgen: Die betriebliche Altersvorsorge der Bayerischen

Neben der gesetzlichen Rentenversicherung und einer privaten Vorsorge ist auch die betriebliche Altersvorsorge ein wichtiges Element um sich vor Altersarmut zu schützen. Und was viele nicht wissen: Bereits seit Anfang 2002 hat jeder Arbeitnehmer sogar einen gesetzlichen Anspruch auf eine betriebliche Altersvorsorge und kann so einen Teil des Bruttolohns für später beiseitelegen.

Ein Partner, drei Tarife!

Die Bayerische bietet drei bAV-Tarife an, die je nach persönlichem Bedarf gewählt werden können.

Im Bereich der klassischen bAV-Policen bietet die Privatrente FLEXIBEL eine Reihe besonderer Vorteile. Mit einer Vorauszahlungsoption kann auch während der Rente ein größerer Betrag in einer Summe ausgezahlt werden. Größere Anschaffungen und die Verwirklichungen von Träume sind so kein Problem. Mit der zusätzlichen Garantielaufzeit wird selbst nach dem Todesfall die Rente für einen bestimmten Zeitraum weiterhin an Angehörige ausgezahlt.

Die zweite bAV-Lösung der Bayerischen setzt auf eine fondsgebundene Altersvorsorge. Die Garantierente ZUKUNFT kombiniert damit Sicherheit und gute Renditechancen durch eine klassisch konservative Anlage und einer Auswahl hochwertiger Aktienfonds. Mit der Beitragserhalt-Garantie der Bayerischen bekommt der Anleger zudem sichergestellt, dass mindestens 100 Prozent der eingezahlten Beträge zum Rentenbeginn zur Verfügung stehen.

Zuletzt bietet die Bayerische noch einen innovativen bAV-Tarif an, der eine perfekte Kombination aus hohen Renditechancen von Aktienfonds bei gleichzeitiger Beitragsgarantie darstellt. Risikostufen und Anlageschwerpunkte bestimmt der Versicherte. Zusätzlich kann durch das neue Cashback-Verfahren mit jedem Online-Kauf Geld für die Rente gespart werden. Die plusrente Direktversicherung bietet daher ideale Voraussetzungen für junge Sparer.

XXXXXXX

Der Vorteil der bAV: Der umgewandelte Betrag entzieht sich der Besteuerung – und zwar in voller Höhe. Zudem fallen keine Sozialversicherungsbeiträge an. Selbst nach einem Arbeitgeber-Wechsel oder Insolvenz der Firma kann die versicherte Person den Vertrag weiterhin nutzen.

Für Arbeitnehmer gilt daher: Informieren Sie sich bei Ihrem Arbeitgeber über die Möglichkeiten, die er Ihnen zur betrieblichen Altersvorsorge anbieten kann. Und für Arbeitgeber, die sich über die Möglichkeiten der betrieblichen Altersvorsorge informieren wollen, empfehlen wir: Nutzen Sie die Expertise eines entsprechend qualifizierten Beraters. Der Versicherungsmakler Ihres Vertrauens oder aber gern auch ein Experte aus unserem Exklusivvertrieb helfen hier gerne weiter.

Titelbild: © fottoo

Zum Autor:

Hier bloggt die News-Redaktion der Bayerischen zu allgemeinen und speziellen Themen rund um Versicherung, Finanzen und Vorsorge aber auch in eigener Sache. Wir wünschen eine spannende und frohe Lektüre!

Hinterlassen Sie einen Kommentar