So verrückt wie die Addams Family!

Puxley: “Es wird ein Junge”

Wednesday: “Es wird ein Mädchen”

Granny: “Nun rede schon, Gomez!”

Wednesday: “Vater, was ist es?”

Gomez: “Es ist ein Addams!”

Sie sind das Negativbeispiel einer perfekten amerikanischen Vorzeigefamilie: Die Addams Family. Und doch kommt keiner umher, diese schrecklich seltsame Familie einfach gern zu haben. Auf ihre ganz eigene verschrobene Art begeisterten Gomez, Morticia und die beiden Kinder Pugsley und Wednesday seit 1964 zahlreiche Serienzuschauer. Das besondere an ihnen? Ihr Hang zum Okkulten macht sie ein wenig verrückt.

Heute ist der Tag der Familien

Genauso wie die Addams Family würden auch viele junge Familien heute wohl von sich behaupten, dass sie alle ein wenig verrückt sind. Und genau deshalb auch so liebenswert. Heute ist der Tag der Familien – aller Familien. Egal ob okkultisch angehaucht, konservativ oder ein bisschen Hippie. Ein klassisches Familienbild gibt es nicht mehr. Patchwork wie Großfamilie sind genauso familiäre Gemeinschaften wie Alleinerziehende. Und alle haben eins gemein: Sie sorgen füreinander.

Kinder fallen – und stehen wieder auf

Doch was, wenn es nicht so ist? Rund zwei Millionen Kinder verletzen sich im Jahr auf dem Schulweg oder in der Freizeit. Viele von ihnen nur leicht. Ein Fahrradsturz – ein gebrochenes Bein. Glück gehabt! Denn anderen ergeht es schlimmer. Wenn das eigene Kind schwer erkrankt oder sich verletzt, ist die Familie füreinander da. Sind dann auch noch gesundheitliche Langzeitfolgen diagnostiziert, stehen allen schwierige Zeiten bevor.

Als Kind wollte ich werden…

…Ballerina. Ein Traum, der in dieser Form nach einem Unfall vielleicht nicht mehr möglich ist. Natürlich, zunächst steht die Gesundheit des Kindes an erster Stelle. Doch was kommt danach? Denn auch die berufliche und damit finanzielle Zukunft des Kindes ist nun nicht mehr sicher. Mit einer unfallbedingten Erwerbsminderungsrente erhalten sie als Erwachsene später nur ein geringes Einkommen. Mehrkosten aufgrund der Erkrankung werden durch die gesetzliche Versicherung nicht abgedeckt. Hinzu kommen psychische Belastungen und Ängste vor der Zukunft.

Manche tun es, manche leider nicht

Über Geld reden – auch innerhalb des engsten Vertrauenskreises. Denn Familie bedeutet nicht nur Geborgenheit. Sie ist auch eine wirtschaftliche Gemeinschaft. Kommen hier finanzielle Mehrbelastungen durch die Erkrankung eines Kindes hinzu, steht auch die Familie vor einer großen Herausforderung. Rollstuhlgerechte Umbauten am Haus, sonderschulische Maßnahmen, spezielle Krankenhauskosten. All das kostet Geld – und zwar das der gesamten Familie.

„Es ist ein Addams!“

Die Bayerische bietet in ihrem Kinderpaket mit insgesamt vier Bausteinen zum Thema Ausbildung, Unfall, schwere Krankheiten und Krankenhausaufenthalt eine Rundum-Absicherung für Kinder an. Ganz individuell anpassbar – extra für Familien. Damit die kleinen Gemeinschaften beruhigter in die Zukunft blicken. Und für heute genauso verrückt und liebenswert bleiben, wie die Addams.

Titelbild: ©ABC Television – eBay itemphoto frontphoto back, Gemeinfrei, Video: © YouTube

Zum Autor:

Hier bloggt die News-Redaktion der Bayerischen zu allgemeinen und speziellen Themen rund um Versicherung, Finanzen und Vorsorge aber auch in eigener Sache. Wir wünschen eine spannende und frohe Lektüre!

Hinterlassen Sie einen Kommentar