„Der Stachel sitzt tief!“ Löwen verlieren in der Nachspielzeit

  • Gegen KFC Uerdingen: Löwen verlieren in der Nachspielzeit

„Heute haben wir es nicht verdient, zu verlieren“, so Löwen-Coach Daniel Bierofka nach dem Spiel. Lange Zeit sah es nach einem Unentschieden und somit nach einem Punkt für den TSV 1860 München und den KFC Uerdingen 05 aus. Doch mit einem unglücklichen Gegentor in der zweiten Minute der Nachspielzeit verloren sie erstmals seit dem 22. Oktober 2017 ein Heimspiel.

Hohes Tempo, viele Chancen, kein Happy End

Hohes Tempo, viele Chancen: Die Löwen spielen daheim gegen den KFC Uerdingen

Und das, obwohl die Löwen hochmotiviert in die Partie starteten. Schon in der zweiten Minute lief Adriano Grimaldi auf das gegnerische Tor zu, scheiterte aus spitzem Winkel jedoch am Keeper René Vollath. Daniel Wein versuchte es im Nachschuss. Doch auch dieser wurde geblockt. Beide Mannschaften spielten trotz Hitze ein hohes Tempo. Die Gäste aus Krefeld konterten nach einer Löwen-Ecke in der 19. Minute. Simon Lorenz, der vom gegnerischen Strafraum über das ganze Spielfeld sprintete, konnte den Ball knapp vor Ex-Löwe Stefan Aigner über das eigene Tor grätschen. Kurz vor der Pause dann die Riesenchance für den TSV. Freistoß aus 32 Metern in zentraler Position. Philipp Steinhart versuchte es direkt. Konnte den gegnerischen Torhüter überwinden, doch der Ball traf nur die Latte. Sascha Mölders versuchte es sofort noch einmal im Nachschuss. Doch auch er traf aus zehn Metern nur den Querbalken.

In die zweite Halbzeit starteten die Löwen wacher und spielten sich gleich gute Chancen heraus. Grimaldi hatte Mölders freigespielt. Doch seinen Torschuss blockte der Gegner gerade noch zur Ecke. Nur eine Minute später kam Mölders gleich zwei Mal zum Kopfball. Der Ball landete aber wieder nicht im Tor. Im weiteren Spielverlauf drängten beide Mannschaften auf den erlösenden Siegtreffer. Mit dem unglücklichen Ende für die Löwen. In der zweiten Minute der Nachspielzeit traf der eingewechselte Ali Ibrahimaj von der Strafraumgrenze zum knappen 1:0 Endstand.

Auf die Löwen-Fans ist Verlass!

Sascha Mölders und seine Mannschaftskollegen stellten sich nach dem Spiel den wartenden Fans

Kapitän Felix Weber bedauerte die knappe Niederlage vor allem auch wegen der Fans, die erneut nicht müde wurden ihre Löwen 90 Minuten lang lautstark anzufeuern: „Sie sind überragend, haben uns heute wieder gepusht.“ Ex-Löwe Stefan Aigner, der seit dieser Saison für den KFC Uerdingen 05 aufläuft, hätte ein Unentschieden gerecht gefunden: „Natürlich hatte ich heute einen besonderen Druck. Es gibt schönere Aufgabe, als gegen die Löwen zu spielen. Aber ich denke, Biero und die Jungs machen das.“ Und auch Coach Bierofka glaubt an seine Jungs: „Es ist ein Lernprozess. Wir werden weitermachen und unsere Punkte noch holen!“

Zum Spielbericht

Titelbild & Beitragsbilder: © NewFinance

 

Zum Autor:

Hier bloggt die News-Redaktion der Bayerischen zu allgemeinen und speziellen Themen rund um Versicherung, Finanzen und Vorsorge aber auch in eigener Sache. Wir wünschen eine spannende und frohe Lektüre!

Hinterlassen Sie einen Kommentar