Weiter nach oben: Bayerische verbessert sich im Riester-Ranking

  • Riester-Rente

Die Riester-Rente: Kaum ein privates Altersvorsorgeprodukt ist so umstritten wie sie. Sie existiert seit nunmehr 15 Jahren und genauso lange löst sie in den Medien und in der Politik Diskussionen aus. Die eine Seite will sie abschaffen, die andere will sie verbessern. Das Bundesamt für Arbeit und Soziales meldet, dass der Jahreszuwachs neuer Riester-Verträge 2017 so gering war wie noch nie vorher.

Die Riester-Angebote der Bayerischen trotzen diesem Trend und werden unter den unabhängigen Vermittlern in diesem Jahr sogar noch beliebter. Eine Umfrage macht es deutlich: Die Bayerische erntet nun die Früchte ihrer Bemühungen in Sachen Riester-Rente.

Sorgenkind Riester-Rente?

Aktuell gilt die Bayerische als einer der besten Anbieter für Riester-Renten auf dem Markt. Das beweisen die neuen AssCompact TRENDS II/2018. Diese befassen sich mit der Beliebtheit verschiedener Versicherungsprodukte je nach Anbieter und sollen aufzeigen, welche Anbieter in der Branche gerade die gefragtesten sind. Das Versicherungsjournal berichtete in diesem Zusammenhang von den Rückgängen der Riester-Rente. Sie bleibt jedoch eines der erfolgreichsten Altersvorsorgeprodukte der Welt: In Anbetracht der 16 Millionen laufenden Riester-Verträgen scheint es unverständlich, diese Art der Vorsorge abschaffen zu wollen. Experten sprechen sich dafür aus, sie stattdessen lieber zu verbessern. Aber nicht nur die Verbesserung der Police, auch die Wahl des richtigen Anbieters entscheidet über den Erfolg eines Riester-Vertrags.

riester-rente anbieter grafik 2

Quelle: AssCompact TRENDS II/2018

Die Bayerische: Ein Favorit

Die Ergebnisse der AssCompact TRENDS basieren auf einer Online-Umfrage, bei der 434 unabhängige Makler und Mehrfachvertreter ihre favorisierten Anbieter für verschiedene Versicherungsprodukte festlegen konnten. Ausgeführt wurde die Umfrage von der BBG Betriebsberatungs GmbH und der IVV Institut für Versicherungsvertrieb Beratungsgesellschaft mbH. Neben der Altersvorsorge waren die Vermittler auch im Hinblick auf Risikovorsorge, Schadensvorsorge, Kapitalanlage und mehr gefragt. Insgesamt erhielt die Bayerische in der Sparte „Riester-Rente“ 5,1 Prozentpunkte und verbesserte sich vom achten auf den siebten Platz. Die Entwicklung zeigt, dass sich die Bemühungen der Bayerischen auf dem Gebiet der Riester-Rente auszahlen und von Vermittlern zunehmend gewürdigt werden.

Welche Vorteile sind zu erwarten?

Die Riester-Policen der Bayerischen sind also nicht nur bei den Kunden, sondern auch bei den Vermittlern beliebt. Mit der plusrente Riester zum Beispiel kann der Kunde ganz bequem beim Einkauf für das Alter vorsorgen. Damit hat der Vermittler gleichzeitig eine gute Salesstory an der Hand. Und auch die Riester-Rente ZUKUNFT ist nach wie vor stark: Im aktuellen IVFP-Rating war sie in der Rubrik „Transparenz“ mit der Note 1,3 Spitzenreiter.

Information zahlt sich aus

Ferner will die Bayerische weiterhin über das Potenzial der Riester-Rente aufklären und unterstützt deswegen die Initiative ProRiester. Diese stellt Pro- und Kontraargumenten gegenüber und bemüht sich, etwa durch Experteninterviews mit Irrtümern aufzuräumen.

Titelbild:©tinyakov / fotolia.com

Zum Autor:

Hier bloggt die News-Redaktion der Bayerischen zu allgemeinen und speziellen Themen rund um Versicherung, Finanzen und Vorsorge aber auch in eigener Sache. Wir wünschen eine spannende und frohe Lektüre!

Hinterlassen Sie einen Kommentar