Zielgruppe Bäcker: Der “frühe Vogel” im Gewerbe

  • baecker baeckerei zielgruppe

„Habe ich den Ofen angelassen?“ – Deadpool

Leopoldshöhe, Kreis Lippe, 8. Oktober 2018: Mitten in der Nacht beginnt die Bäckerei im Erdgeschoss eines Gebäudes an zu brennen. Daraufhin müssen 40 Anwohner des Blocks evakuiert werden. Die Feuerwehr bringt den Brand unter Kontrolle. Schadenhöhe: unbekannt. Ein Fall für die Gewerbeversicherung.

Wirtschaftsfaktor Bäcker

Some Facts: Pro Haushalt wurden im Jahr 2017 58,9 Kilogramm Brot und Backwaren konsumiert. Der Jahresumsatz des Bäckerhandwerks belief sich auf 14,48 Milliarden Euro. Deutschlandweit existieren rund 11.300 Bäckerbetriebe mit 35.000 Filialen, der durchschnittliche Umsatz entspricht 1.276.000 Euro pro Betrieb. Zusätzlich investieren Bäcker pro Jahr etwa 500 Millionen Euro in Maschinen, Transport und Einrichtungen. 2017 exportierte Deutschland 506.000 Tonnen Backwaren. Laut dem Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. setzten 62,9 Prozent aller Bäckereien 2016 weniger als 500.000 Euro im Jahr um.

Sicher Brötchen backen

Mal abgesehen vom einem Hausbrand gibt es vielfältige Risiken wie Sach- oder Eigenschaden, Schäden an der Kundschaft, den Räumlichkeiten, dem Inventar oder der Elektronik. Auch Unachtsamkeit beim Backen kann teure Zahlungen zur Folge haben. Ein Beispiel: Beim Backen gerät ein Objekt, etwa Glas oder Plastik, in den Teig. Dadurch verletzt sich ein Kunde und verlangt Schadenersatz. In diesem Fall leistet die Versicherung und deckt die Kosten ab.

Bleibt eine Lieferung aus kann der Bäcker einen bestimmten Teil seines Tagwerks nicht erledigen und verkauft weniger. Umsatzausfall vorprogrammiert. Kann der Geschädigte mit einer Versicherungsleistung rechnen?

“Ja, aber nur, wenn zur Allrisk-Versicherung eine Betriebsunterbrechungsversicherung zusätzlich abgeschlossen wurde”, weiß Jenny Hantuschke, Bereich Marketing und Verkaufsförderung Komposit bei der Bayerischen.

Außerdem zahlt die Allrisk-Versicherung bei Diebstahl, unter anderem wenn Kasse, Mobiliar oder Backwaren abhanden kommen. Auch bei dem eingehens beschriebenen Fall aus Leopoldshöhe – vorausgesetzt, der Brand in der Bäckerei war nicht selbstverschuldet – greift die Gewerbeversicherung der Bayerischen. Doch Achtung: “Die Allrisk-Versicherung bezieht sich nur auf die Geschäftsausstattung der Bäckerei. Unterbringungskosten von Anwohnern sind über die eigene Hausratversicherung geltend zu machen. Sollte ein Verschulden von der Bäckerei bestehen, wäre dies gegebenenfalls ein Fall für die Betriebshaftpflichtversicherung der Bäckerei, aber nicht der Allrisk-Versicherung”, erklärt Hantuschke.

Some Details

Essenziell sind die beiden Grundbausteine Inhalt und Betriebshaftpflicht. Sie sollten jedem Kunden als Basis der Absicherung empfohlen werden. Mit der Inhaltsversicherung versichert der Bäcker sowohl sein Inventar als auch den Betriebsinhalt, zum Beispiel die angefertigte Ware. Die Betriebshaftpflichtversicherung schützt den Kunden vor Schadenansprüchen Dritter, die aus der betrieblichen Tätigkeit oder aus Mängeln von gelieferten Produkten resultieren. Darunter fallen Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Weiterhin ist es für den Gewerbetreibenden wichtig zu prüfen, ob er zusätzlich eine Betriebsunterbrechung, eine Glasversicherung oder eine Elektronikversicherung braucht.

Weitere Informationen zur Gewerbeversicherung der Bayerischen gibt es hier.

Titelbild: © JenkoAtaman / Fotolia.com

Quellen: Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e. V., Handelsdaten, Westfalen-Blatt, Beraterportal der Bayerischen

 

Zum Autor:

Hier bloggt die News-Redaktion der Bayerischen zu allgemeinen und speziellen Themen rund um Versicherung, Finanzen und Vorsorge aber auch in eigener Sache. Wir wünschen eine spannende und frohe Lektüre!

Ein Kommentar

  1. […] Weitere Informationen zu den Produktlinien der Bayerischen erhalten interessierte Vermittler hier. Details zur Berufsgruppe der Bäcker gibt es im folgenden Beitrag: Zielgruppe Bäcker: Der “frühe Vogel” im Gewerbe. […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar