Ich bin nicht versichert, nur verunsichert.
Friedrich Witte (*1936), Fotograf und Aphoristiker

Friedrich Witte hat es schon ziemlich gut auf den Punkt gebracht: Die Angst vor dem Versichern. Vor dem: Was brauch ich überhaupt? Dem: Was bedeutet das? Und dem: Hab ich an alles gedacht?

Dabei kann es so leicht sein, einen perfekten individuellen Schutz für sich und die Familie zu finden. Die Bayerische hat nämlich umgedacht und ein All-Risk-Paket geschnürt, das keine Wünsche offen lässt. Die Meine-eine-Police: Ganz verständlich. Und ganz individuell zusammensetzbar.

Einfühlen und umdenken

Um den passenden Schutz im Sinne unserer Reinheitsgebots für jeden zu finden, versetzen wir uns in die Lebensumstände des Kunden: Was spielt eine Rolle in seinem Alltag und in seinem Umfeld und was will er davon geschützt wissen?

Mit den Basis-Bausteinen der Meine-eine-Police sind bereits die existenziellen Dinge wie Hausrat und Glas mitversichert. Die Haftpflicht als dritter Baustein hält den Rücken gegen Ansprüche Dritter frei. Und schützt dabei sowohl den Versicherungsnehmer als auch die mit im Haushalt lebenden Personen. Je nach Bedarf können weitere Bausteine wie Tierhalter-Haftpflicht, Unfall- und Rechtsschutz den Versicherungsschutz ergänzen.

Frisch unterwegs

Für Familien mit Kindern, die gerade ihren Führerschein machen, bietet die Meine-eine-Police den Endlich-mobil-Vorteil an. Damit können Schützlinge mit Führerschein das familieneigene Auto fahren und dabei gleich die ersten eigenen schadensfreien Jahren sammeln. Ohne Auswirkungen auf den KfZ-Beitrag der Eltern.

Hinweis: Das gilt allerdings nur, wenn das Fahrzeug bei der Bayerischen versichert ist.

Aus alt mach neu

Der Kunde hat bereits eine oder mehrere Versicherungen bei anderen Anbietern abgeschlossen? Kein Problem. Diese werden einfach mit eingebunden und bestehende Versicherungsschutzlücken der Fremdverträge geschlossen. Bis der Fremdvertrag komplett abgelöst wird, reduziert sich der Beitrag der Meine-eine-Police entsprechend. Und Kunden genießen sofort den höheren Schutz.

An alles denken

Sind alle wichtigen Risiken abgesichert? Wurde etwas übersehen? Vermittler können Kunden die Angst vor dem „Was wäre wenn ?“-Szenario nehmen. Im Gegensatz zu klassischen Versicherungen, bei denen die Beweislast beim Kunden liegt, dreht sich die Beweislast bei der Allgefahren-Deckung um! Das heißt: Ist ein Risiko nicht ausdrücklich im Vertrag ausgeschlossen, so ist es automatisch mitversichert.

Meine-eine-Police: Eine für alles

Ein Vertrag. Ein Ansprechpartner. Mit der All-Risk-Police genießen Kunden vollen Schutz.  Und die Bündelung der unterschiedlichen Risiken innerhalb eines Vertrages schafft Übersichtlichkeit und spart Zeit. Nur einmal im Jahr müssen Kunden einen kleinen Aufwand leisten: Für den Risiko-Check müssen Versicherungsnehmer sich 15 Minuten Zeit nehmen, um uns über sicherheitsrelevante Veränderungen in ihrem Leben zu informieren. Und dann ist wieder 365 Tage Ruhe!

Die Highlights der Meine-eine-Police fasst das folgende Video für Sie und Ihre Kunden noch mal zusammen.

 

Titelbild: © Jacques PALUT

Video: © Die Bayerische