Lohnkosten sparen und gleichzeitig die Mitarbeiter glücklich machen? Für Oliver Schnur, Geschäftsführer der Benefit GmbH & Co. KG ist das ganz einfach: „Mit Benefit geben wir Arbeitgebern ein Tool an die Hand, dass sie in allen Belangen der Unternehmenskommunikation, Entlastung der Personalabteilung sowie der Mitarbeiterbindung und -findung unterstützt.“

Das Benefit-Portal ist das einzige HR-All-in-One-Tool (Human Resource Management), das Arbeitgeber wirklich brauchen. Denn dort stellen sie ihren Mitarbeiter zahlreiche Services, wie einzigartige Konditionen in Mitarbeitershops, Rabatte bei Reiseanbietern oder Angebote der betrieblichen Gesundheitsvorsorge, zur Verfügung. Kurz: zahlreiche Benefits, die für mehr Leistung und Zufriedenheit sorgen. Und der Arbeitgeber profitiert doppelt: Die Plattform bietet nämlich zahlreiche Services zur Zeit- und Kostenoptimierung im Personalwesen. Eine Win/Win-Situation für Mitarbeiter und Arbeitgeber!

Schon seit dem Start von Benefit im Jahr 2014 begleitet die Bayerische das Unternehmen als Partner. So entstand schon vor drei Jahren das „Die Bayerische Mein Benefit Portal“. Der ultimative Clou: Das HR-Portal steht auch anderen Unternehmen zur Verfügung. Infos dazu hier.

Die Möglichkeiten, das Benefit Portal individuell mit Zusatzangeboten auszustatten, sind groß. Wir haben darüber mit Pirmin Seßler, Marketing Manager der Bayerischen, und Oliver Schnur, Geschäftsführer von Benefit, gesprochen:

umdenken.co: Herr Schnur, erklären Sie uns kurz: Was bietet das Benefit-Portal?
Benefit

Oliver Schnur, Benefit-Geschäftsführer

Oliver Schnur: Mit Benefit geben wir Arbeitgebern ein Tool an die Hand, dass sie in allen Belangen der Unternehmenskommunikation, Entlastung der Personalabteilung sowie der Mitarbeiterbindung und -findung unterstützt.

Das funktioniert, indem wir Maßnahmen zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität (Mitarbeitervorteile) einführen und die interne Unternehmenskommunikation, aber auch zeit- und kostenaufwendige Prozesse im Personalwesen einfacher für alle Beteiligten gestalten. Beispielsweise durch eine digitale Gehaltsabrechnung oder die digitale Personalakte. Gleichzeitig bieten wir den Mitarbeitern unserer Kunden dank des übersichtlichen Portals die Möglichkeit alles einfach und schnell online zu nutzen und zu buchen. Direkt am PC und per App.

umdenken.co: Versicherungen interessieren sich schon lange für den Bereich der betrieblichen Vorsorge. Welche Effekte erhoffen Sie sich durch die Kooperation?

Pirmin Seßler: Das Benefit-Portal ist in erster Linie ein weiterer Vertriebskanal, der für sich selbst arbeitet. Die Unternehmen können selbst wählen, welche Bausteine sie wählen und im Portal anbieten. Das Thema betriebliche Altersvorsorge ist sicherlich für jedes Unternehmen interessant. Mitarbeiter sehen im Portal die verschiedenen Angebote und werden dort direkt an den Ansprechpartner weitergeleitet. Der Umfang des Angebots richtet sich dabei ganz nach dem Unternehmen und kann von der reinen betrieblichen Vorsorge bis hin zu Sachversicherungen reichen.

umdenken.co: Die Bayerische bietet das Portal auch ihren Mitarbeitern an. Wie setzt sich das hauseigene Mitarbeiter-Portal zusammen?

Oliver Schnur: Das Portal für die Bayerische setzt sich aus neun Gesamtbereichen zusammen: Im Bereich Gesundheit können Mitarbeiter das Fitnessstudio-Partnerangebot von Body and Soul nutzen, aber auch durch verschiedene Online-Coaches an ihrer Ernährung oder Stressabbau arbeiten.

In den Bereichen Freizeit, Shopping sowie Reise + Verkehr gibt es zahlreiche Sonderrabatte wie Hotelrabatte und günstigen Tickets für Musicals und Konzerte. Es gibt hier auch die Möglichkeit das Mitarbeiter-PC-Programm zu nutzen und die neuesten MacBooks für unter 60 Euro im Monat zu kaufen.

Im Bereich Beruf + Familie können alle Mitarbeiter das Angebot des pme Familienservices nutzen und auch tägliche Arbeitshelfer wie das Firmen-Telefonbuch, den Firmen-Geburtstagskalender oder den Persil-Wäscheservice.

In den weiteren Bereichen Gehalt, Akademie und Magazin finden sich alle Tools von Steuerrechnern über Fortbildungen und das Benefit Magazin mit nützlichen und unterhaltsamen Artikeln zu allen Lebenslagen.

umdenken.co: Wie wird es von den Mitarbeitern angenommen?

Oliver Schnur: Wir können aktuell eine stetige Steigerung der User wahrnehmen. Besonders in den Bereichen Webinare in der Akademie sowie in den Bereichen Shopping und Freizeit. Insgesamt wird das Benefit Portal im Unternehmen sehr positiv angenommen. Da ist es natürlich schön zu sehen, dass gerade die Produkte, die das Leben der Mitarbeiter leichter gestalten sollen, besonders gerne angenommen werden.

Benefit

Pirmin Seßler, Marketing Manager der Bayerischen

umdenken.co: Ab welcher Unternehmensgröße rechnet sich das Portal?

Pirmin Seßler: Das Benefit-Portal macht in Unternehmen Sinn, in denen die direkte Kommunikation langsam schwieriger wird. In kleinen Betrieben ist es nicht schwer, ein Meeting abzuhalten und dort alles direkt zu besprechen. Ab einer Unternehmensgröße von 50 Mitarbeitern sprengt das meist den Rahmen. Die Hauptzielgruppe für das Benefit-Portal sind deshalb Unternehmen mit 50 bis 250 Mitarbeitern, obwohl es auch schon bei größeren Unternehmen erfolgreich im Einsatz ist.

umdenken.co: Vielen Dank für das ausführliche Gespräch!

Titelbild: © Aliaksei Smalenski, Beitragsbild 1: © Benefit, Beitragsbild 2: © Pirmin Seßler