Die Siegessträhne reißt nicht ab.

Nachdem der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) die Bayerische bereits im vergangenen Herbst ausgezeichnet und auch Assekurata die Versicherungsgruppe die Bayerische mit einem Qualitätsrating „sehr gut“ gewürdigt hat, folgt das neue Qualitätsurteil des BVK. Die Bayerische erhält vier Sterne.

„Der BVK gehört zu den wichtigsten Verbänden für Versicherungsvermittler und legt offen, wie fair ein Versicherer mit seinem Vertrieb umgeht.“ – Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen, über die Auszeichnung

Das BVK-Rating: „Ein objektives Bild des Geschäftspartners“

Was steckt hinter dem Rating? Der BVK will Vermittlern aus „neutraler Quelle ein objektives Bild des Geschäftspartners“ vermitteln, sagt BVK-Präsident Michael H. Heinz dazu. Ferner soll aufgezeigt werden, wo eventuell Verbesserungspotenzial besteht und ob ein Unternehmen Schwachstellen ausbessern muss. Dabei beleuchtet der BVK Kriterien wie die Innendienstunterstützung und Kundenorientierung, aber auch die Produktqualität aus Sicht der Vermittler und die Vertriebspolitik. Ein Bestandteil des Ratingverfahrens ist hierbei eine Vermittlerbefragung, bei der Vermittler zu diversen Punkten ihrer Kooperation mit dem Versicherer interviewt werden.

„Exzellente“ Kundenorientierung

Und wie schneidet die Bayerische im Detail ab? Im Themenkomplex „Vertriebspolitik“ erreicht sie, genau wie im Vorjahr, eine „sehr gute“ Beurteilung. Bei der Kundenorientierung lautet das Urteil „exzellent“ mit einer Maximalpunktzahl von fünf Sternen. Verantwortlich dafür seien die hohe Produktqualität und -vielfalt, außerdem hochwertige Service- und Assistance-Leistungen. In mehreren Unterkategorien konnte sich die Bayerische steigern, darunter etwa Schnelligkeit, Schadenregulierung oder Policierung.

Ein starker Partner für Vermittler

Auch bei der Zusammenarbeit mit Vermittlern steht die Bayerische stark dar. Das belegt die hohe Punktzahl in der Kategorie „Allgemeine Vermittlerunterstützung und -betreuung“. Hier gaben 99 Prozent der befragten Vermittler an, bei der Kooperation mit der Versicherungsgruppe auf ein umfangreiches und hochqualitatives Angebot in Sachen Schulung und Qualifizierung zurückgreifen zu können.

„Wir freuen uns ungemein über diese Auszeichnung. Sie zeigt, dass wir in Sachen Kundenorientierung und Produktinnovationen auf dem richtigen Weg sind.“ – Martin Gräfer

Der BVK vergibt das Siegel „Fairness für Versicherungsvertreter“ seit 2009 jährlich. Die gleichnamige Initiative soll zudem Anreize für partnerschaftliche und transparente Beziehungen zwischen Versicherungskonzernen und selbstständigen Versicherungsvertretern schaffen.

Titelbild: © nd3000 / Fotolia.com