Die Bayerische erweitert ihre Geschäftsstrategie

Von |2017-05-29T09:50:48+02:0011. Mai 2017|Tags: , , , , |

AssCompact Thomas Heigl, Dr. Herbert Schneidemann und Martin GräferDie Bayerische blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurück, berichtet die AssCompact. Die Versicherungsgruppe ist überdurchschnittlich im Branchenvergleich gewachsen. Sie hat das Eigenkapital auf 209 Millionen Euro erhöht: der bisher höchste Wert der Unternehmensgeschichte. Das gaben die Vorstände Thomas Heigl, Dr. Herbert Schneidemann und Martin Gräfer bei der Bilanzpressekonferenz in München bekannt.

bAV, Riester und plusrente mit deutlichem Wachstum

Als besondere Wachstumstreiber stellten sich 2016 die betriebliche Altersvorsorge (44 Prozent), Riester (210 Prozent) und die plusrente (46 Prozent) heraus. Auch im Bereich Sach-Haftpflicht-Unfall stieg das Neugeschäft um 16 Prozent, im Segment Kfz um 21 Prozent.

Neue Strategieausrichtung im Jahr 2017

Die Bayerische erweitert 2017 das Geschäftsmodell. Der Versicherer bietet vermehrt ganzheitliche Lösungen an, wie beispielsweise Safe Home zusammen mit dem Kooperationspartner devolo. Außerdem entwickelt der Versicherer derzeit eine eigene grüne Marke.

Zum Beitrag

Zum Autor:

Hier bloggt die News-Redaktion der Bayerischen zu allgemeinen und speziellen Themen rund um Versicherung, Finanzen und Vorsorge aber auch in eigener Sache. Wir wünschen eine spannende und frohe Lektüre!

Hinterlassen Sie einen Kommentar