Die DTM steht unter Schock: Mercedes steigt aus dem Rennen im Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) aus. Um in der Formel E neu anzugreifen. Die Gründe dafür sind aus der Sicht des Automobilherstellers einfach: Technisch bietet die DTM wenig Spielraum und daher keine große Bühne für Innovationen.  Anders die Formel E. In Zeiten von Diesel-Skandalen und Hybrid-Zukunft scheint die Elektroauto-Branche das perfekte Umfeld. Gefahren wird mit vollelektrischen Autos, das heißt: keine Abgase, viel Platz für Innovationen.

Immer auf der Überholspur

In den letzten Jahren überboten sich die Hersteller von rein elektrisch betriebenen Fahrzeugen regelmäßig mit neuen Geschwindigkeitsrekorden. Immer höher, immer weiter, immer schneller! Doch nicht auf herkömmlichen Straßen. Die Rekorde werden meist in großen Salzwüsten oder auf speziellen Speed-Strecken aufgestellt.

  • Im September 2014 erreichte das Elektroauto Electric Blue in der Großen Salzwüste in Utah die Spitzengeschwindigkeit von 330 Kilometern pro Stunde.
  • Der monegassische Hersteller Venturi schickte im vergangenen Herbst sein Fahrzeug „Venturi Bucket Bullet 3“ auf den Salzsee in Bonneville in Utah. Und stellte den bisher ungeschlagenen Rekord von 576 Kilometern pro Stunde auf.
  • Das Elektroauto „Air“ von Lucid Motors raste Anfang Juli 2017 in Ohio mit 378 Kilometer pro Stunde auf dem Speed Course.

Zum Vergleich: Der aktuelle Geschwindigkeitsrekord in der Formel 1 liegt bei 372 Kilometern pro Stunde.

Elektroautos auch im privaten Fuhrpark

Elektroautos: Teslas Model X

Teslas Model X

Elektro-Mobilität ist aus Anbieter-Sicht auf dem Vormarsch. Immer neue Technik, immer neue Rekorde. Die Branche ist im Umbruch. Eindeutiger Vorreiter ist Tesla. Dort setzt man auf Design und Technologie. Spätestens seit dem Tesla Model S ist auch für Privatleute klar: Elektromobilität kann auch cool sein. Und die Reichweite von 500 Kilometern kann sich sehen lassen.

Die Statistik zeigt: Elektroautos sind auch in deutschen Haushalten angekommen. Seit 2010 steigt die Anzahl der Neuzulassungen zwar noch schleppend, aber kontinuierlich an. Noch gibt es eine staatliche Förderung, und auch die Kfz-Versicherung für Elektroautos unterscheidet sich nicht groß von der für Benziner oder Dieselfahrzeuge. Immer mehr Deutsche steigen also auf E-Mobilität um. Und die Hersteller werden sich auch in den nächsten Monaten und Jahren mit immer neuen Technologien überbieten.

Elektromobilität Elektroautos auf dem Vormarsch Statistik

Titelbild & Beitragsbild: © Tesla, Statistik: © Statista 2017