Markus Fauser “Wir Löwen, starkes Rudel”: Ab sofort unter neuer Führung. Auf der Suche nach einem neuen Geschäftsführer ist der TSV1860 München fündig geworden. Der Verein holt sich mit Markus Fauser einen erfahren Wirtschaftswissenschaftler ins Boot, der die Mannschaft aus der Krise und zu neuen spielerischen Erfolgen führen soll.

Hauptziel des Stuttgarters ist es, die Handlungsfähig zu gewährleisten, um am 13. Juli zum Saisonstart der Regionalliga Bayern mit einer starken Mannschaft wieder durch Erfolge von sich Reden zu machen. Entsprechend zuversichtlich äußerte sich Fausner bei seiner Vorstellung:

“In den nächsten Tagen müssen wir die Voraussetzungen schaffen. Es sieht aber gut aus, dass wir in der Regionalliga Bayern starten können. Der Verein muss wieder in ruhige Fahrwasser zu kommen und sich neu ausrichten kann.”

Fausner folgt damit auf Ian Ayre, der nach nur acht Wochen – noch vor dem Relegationsrückspiel gegen Jahn Regensburg – das Handtuch geworfen hat. Erste Amtshandlung des designierten Geschäftsführers wird es sein, beim Bayerischen Fußballverband einen Antrag für die Regionalliga zu stellen. Investor Hasan Ismaik hatte zuvor die fristgerechte Zahlung von elf Millionen Euro verweigert. Eigentliche Voraussetzung für den Erwerb einer Dritt-Liga-Lizenz. Zum Beitrag