Grundfähigkeit: „Und deshalb sollten Sie sie schützen“

/, Für Kunden, Für Partner, Top-Themen/Grundfähigkeit: „Und deshalb sollten Sie sie schützen“

Grundfähigkeit: „Und deshalb sollten Sie sie schützen“

  • Grundfähigkeit

„Welchen Wert haben all diese Fähigkeiten (Sehen, Hören, Greifen, Gehen, Knien, Sprechen, Denken), die so selbstverständlich und doch so essenziell für uns sind? Ich weiß, sie sind unbezahlbar.“ Samuel Koch

Denn es sind eben jene Fähigkeiten, die für Menschen im Alltag unverzichtbar sind. Von denen ihre gesellschaftliche Teilhabe oder ihr Berufsleben abhängt. Und wenn der Mensch sie verliert? Dann braucht er dringend Hilfe. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Eine Möglichkeit. Aber insbesondere Berufsgruppen, die körperlich anstrengende Arbeit verrichten, können häufig keinen BU-Schutz finanzieren. Die Folge: Der Schutz der Arbeitsfähigkeit kommt zu kurz.

Ein alter Bekannter

Genau da setzt die neue Videoreihe der Bayerischen an. Zusammen mit Samuel Koch, der bereits die Video-Kampagne #jedervierte begleitete, will der Versicherer das Bewusstsein für die Arbeitskraftsicherung schärfen. Auch über die Berufsunfähigkeitsversicherung hinaus. Ein Fall für die Grundfähigkeitsversicherung.

2015 machte sie laut einer Sonderabfrage des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) unter seinen Mitgliedsunternehmen einen prozentualen Anteil des Neugeschäfts von 28 Prozent aus. Und damit weitaus mehr, als in den Bereichen der Berufsunfähigkeit (10 Prozent) und Erwerbsunfähigkeit (18 Prozent). Mit insgesamt 52.479 Verträgen im Bestand bleibt die Grundfähigkeitsversicherung damit im Vergleich zur Berufsunfähigkeit (3.807.208) und Erwerbsunfähigkeit (81.415) allerdings immer noch ein Nischenprodukt.

Die Alternative: Der neue ExistenzPlan

Dabei hängt von den Grundfähigkeiten eines jeden Menschen seine Existenz ab. Oder die seiner Familie. Deswegen umfasst der neue Grundtarif ExistenzPlan der Bayerischen 17 Grundfähigkeiten. Auch erweiterte kognitive Elemente, wie etwa Denken und Kommunikation, Mobilität, Psyche und Infektion können berücksichtigt werden. Damit ist eine umfassende Absicherung gewährleistet.


Existenz: Aktiv und kreativ

Die neue Videoreihe soll aber eines klar machen: Pauschalität hat bei der Grundfähigkeitenversicherung keinen Platz. Denn nicht jeder macht das Gleiche. Hat die gleiche Arbeit, die gleichen Vorerkrankungen oder den gleichen Lebensalltag. Deswegen haben Vermittler die Möglichkeit mit den beiden Tarifen noch individueller auf Wüsche und Bedürfnisse ihrer Kunden einzugehen.

ExistenzPlan aktiv

Umfasst die 17 Grundfähigkeiten. Vor allem für Menschen, die in körperlich anspruchsvollen oder medizinischen Berufen arbeiten. Sei es der Handwerker oder Pfleger. Ein besonderes Augenmerk der Versicherung liegt deshalb auf körperlichen Fähigkeiten. Inklusive wichtiger Kompetenzen für ein eigenständiges Leben.

 

ExistenzPlan kreativ

Versichert neben den 17 körperlichen Grundfähigkeiten auch spezielle kognitive Fähigkeiten. Und bietet sich daher ideal für alle kreativen Berufe und Menschen mit Büroalltag an. Egal, ob Journalist oder Schauspieler.

Die neue Videoreihe können Vermittler nutzen, um bei Kunden oder möglichen Interessenten Aufmerksamkeit für die Thematik Arbeitskraftsicherung zu wecken. Mehr Informationen zum neuen ExistenzPlan gibt es hier und im Beraterportal der Bayerischen.

Titelbild & Videos: © die Bayerische

Zum Autor:

Hier bloggt die News-Redaktion der Bayerischen zu allgemeinen und speziellen Themen rund um Versicherung, Finanzen und Vorsorge aber auch in eigener Sache. Wir wünschen eine spannende und frohe Lektüre!

Hinterlassen Sie einen Kommentar