Besser könnten die Löwen in die neue Spiel-Saison nicht starten. Gleich mit 2:1 gegen SpVgg Greuther Fürth feierte der Portugiese Vitor Pereira mit einem klaren Sieg des TSV1860 seinen Einstand als Trainer der Löwen.

Doch die Qualität des Spiels ist nach Meinung des 48-Jährigen noch ausbaufähig. Taktisch und technisch sei das Spiel keinesfalls fantastisch gewesen, gab der Portugiese unumwunden zu. Er lobte zwar die Atmosphäre während der Partie, den Kampfgeist und die Einsatzbereitschaft seiner Mannschaft. “Aber ich will mehr Qualität haben. Fußball ist nicht nur das Ereignis”, so Pereiras Überzeugung.

Nichtsdestotrotz hätte der Auftakt in die neue Fußballsaison auch weitaus schlechter für die Löwen laufen können. Es zählt, was am Ende raus kommt: Ein Sieg für den TSV1860 München. Wir freuen uns schon auf weitere spannende Spiele und heißen Vitor als neuen Trainer willkommen. Zum vollständigen Spielbericht.