Die RegioCastings sind beendet. Erstmals mussten die Kandidaten für den JungmaklerAward sich und ihre innovativen Geschäftsideen vollkommen digital präsentieren. Aus drei digitalen RegioCastings konnten 14 Kandidaten die Juroren zum Staunen bringen und sich für die letzte Runde qualifizieren.

Aus dem Hause der Bayerischen saß Matthias Wulfers, Leiter der Vertriebsdirektion Mitte, mit in der Jury. Auch Konrad Schmidt, Initiator des JungmaklerAwards, zeigte sich von den Präsentationen per Video-Chat begeistert: „Sowohl das unternehmerische, als auch das fachliche Know-how war beeindruckend“, erklärte der Experte. Nun beginnt die finale Phase – die Trophäe ist in greifbarer Nähe. Am 17. September lädt die Bayerische zum großen Finale am Starnberger See ein. Dort entscheidet sich, wer den Titel „Jungmakler 2020“ tragen darf. Bis es so weit ist, werfen wir einen Blick auf die Finalisten.

Diese elf Jungmakler und drei Jungmaklerinnen konnten sich in den RegioCastings gegen die Mitbewerber durchsetzen und dürfen nun beim BundesCasting vom 16. bis 18. September zeigen, warum sie den JungmaklerAward 2020 verdient haben:

Der Soldat Moritz Heilfort

Nach 16 Jahren aktivem Dienst setzt sich Moritz Heilfort nun für die Absicherung von Soldaten und Veteranen ein. Seine enge Verbindung mit der Zielgruppe und tiefe Einblicke in die Thematik ermöglichen ihm exklusive Kooperationen mit Verbänden und Initiativen. Der 38-Jährige möchte nun seine Vision von einem deutschlandweiten Beraternetz zur Realität machen. Durch die Teilnahme am JungmaklerAward 2020 möchte er die Reichweite seiner Firma Paladinum weiter ausbauen und mehr Aufmerksamkeit für seine Zielgruppe generieren.

Es kann nur einen geben!

Doch nur einer kann der Jungmakler 2020 werden. Das weiß niemand besser als der Zweitplatzierte des letzten Jahres: Daniel Jokisch. Im letzten Jahr hat er viele Erfahrungen sammeln können und nun ist der 30-jährige Geschäftsführer von Reiter&Ross zurück, um den Sieg zu holen.

Jedoch nicht, wenn es nach Jokischs Mitbewerber geht: „Ich mache mit, um zu gewinnen!“, kündigt Daniel Wemper an. Auf seinem Spezialgebiet, der betrieblichen Gesundheits- und Altersvorsorge, möchte der 36-jährige Geschäftsführer von COMPENSION Deutschland Gmbh mit einem einzigartigen Konzept überzeugen.

Auch bei Pascal Baumüller, dem Geschäftsführer von Wittmann & Kollegen Versicherungsmakler, dreht sich alles um die Altersvorsorge. Er will die Jury mit seinem Tatendrang und seiner Persönlichkeit begeistern.

Auch die weiblichen Mitbewerber schlafen nicht. Janine Bradfisch, Leiterin der DRB GmbH , hat zu ihrer Teilnahme folgendes zu sagen:

„Natürlich ist es mein Ziel unter den Top Drei zu landen.”

Die Bayerische lädt zum großen Finale ein

Im Rahmen eines dreitägigen Events am Starnberger See versammeln sich alle 14 Kandidaten vor Ort. Im Hotel Residence erwartet sie ein buntes Rahmenprogramm mit zahlreichen Möglichkeiten neue Kontakte zu knüpfen. Beim BundesCasting am 17.09. haben die Teilnehmer dann die Gelegenheit, ihre Geschäftsmodelle und deren USPs erneut zu präsentieren und die Jury zu überzeugen. Wer am Ende auf dem Jungmakler-Thron sitzen darf, wird direkt im Anschluss an das BundesCasting bekanntgegeben.

Es bleibt spannend! Wir wünschen allen verbleibenden Jungmaklern viel Erfolg!

Titelbild: ©NewFinance Mediengesellschaft mbH