Endlich mobil: Die Jugend fährt sicher!

  • Kfz-Versicherung

Allein 2016 verunglückten in Deutschland 65.908 junge Menschen zwischen 18 und 24 Jahren im Straßenverkehr. In Fachkreisen spricht man von den sieben risikoreichsten Jahren als Verkehrsteilnehmer. (Destatis 2016)

Laut einer Erhebung des Statistischen Bundesamtes 2016 (Destatis) sind jugendliche Autofahrer ob Ihrer mangelnden Routine die am stärksten gefährdete Altersgruppe im Straßenverkehr. 16,5 Prozent aller Verletzten sowie 13,6 Prozent aller Getöteten im Straßen­verkehr gehörten dieser Alters­gruppe an. Zudem sind junge Erwachsene häufig Unfallverursacher. Jeder fünfte Unfall mit PKW geht auf die Kosten dieser Zielgruppe. Ein Grund mehr die jungen Wilden richtig abzusichern.

Jung versichert: Kfz-Versicherung für Familien

Vor allem junge Verkehrsteilnehmer brauchen einen umfassenden, leistbaren Schutz. Um das zu gewährleisten hat die Bayerische die Zusatzversicherung Endlich mobil in ihre Meine-eine-Police integriert. Interessant vor allem für Familien: Wer sein Auto bei der Bayerischen versichert hat, kann seine Kinder nach Erhalt des Führerscheins mit dem Endlich-mobil-Vorteil zusätzlich absichern. Das gilt für junge Erwachsene zwischen 17 und 25 Jahren. Das Highlight: Die Fahranfänger sammeln neben der Fahrpraxis sofort ihre ersten Schadensfreiheitsrabatte (SF).

Im Klartext: 17-Jährige fahren über die günstige Versicherung der Meine-eine-Police mit dem elterneigenen Auto, sammeln eigene Schadensfreiheitsrabatte und nach dem vollendeten 25. Lebensjahr kann auch neue Auto des Kindes bei der Bayerischen versichert werden. Und das mit SF Klasse 8! Ein weiterer Clou des endlich-mobil-Vorteils: Es können bis zu drei Kinder diese günstige Kfz-Versicherung nutzen. Zudem steht es Versicherten frei pro Kind bis zu drei Autos eintragen zu lassen.

Versichern kann so einfach sein

Das Baustein-Prinzip der Meine-eine-Police macht Beratern die Arbeit leichter: Durch das transparente und flexible Versicherungs-System, erkennen Kunden schnell den Mehrwert des Produktes. Das “Was-wäre-wenn-Prinzip” der Meine-eine bildet ein weiteres Alleinstellungsmerkmal: Ist ein Risiko nicht ausdrücklich vertraglich ausgeschlossen, so ist es automatisch mitversichert. Der Kunde trägt somit keine Beweislast wie bei herkömmlichen Versicherungen.

Mit der Allgefahren-Versicherung schützen Versicherte ihre Existenzgrundlage ab. Die drei Basisbausteine Haftpflicht, Hausrat und Glas bilden das Fundament. Der Baustein Wohngebäude-Versicherung gehört ebenfalls zur Allgefahren-Deckung und kann bei Bedarf hinzugewählt werden. Ergänzt werden kann das Ganze noch durch eine Tierhalter-Haftpflicht, für Hunde- oder Pferdebesitzer. Ebenso kann die Haftpflicht auf eine Diensthaftpflicht erweitert werden, ohne Zusatzbeitrag.

Verflixt und…zum Glück versichert

Die obigen Zahlen zu Fahranfängern sprechen für sich: Ein Autonfall ist schnell passiert. Genauso gut können Unfälle aber auch passiv Beteiligte treffen. Unfall passiert? Anwalt benötigt? Kunden können die individuellen Bausteine Unfall INDIVIDUAL sowie die Rechtsschutz-Versicherung hinzuwählen. Mit den bis zu sieben Bausteinen der Meine-eine-Police und dem Endlich-mobil-Vorteil sichern Kunden beinahe jede Lebenssituation einfach und individuell ab.

Titelbild: © coolimages

Zum Autor:

Hier bloggt die News-Redaktion der Bayerischen zu allgemeinen und speziellen Themen rund um Versicherung, Finanzen und Vorsorge aber auch in eigener Sache. Wir wünschen eine spannende und frohe Lektüre!

Ein Kommentar

  1. […] verbesserte Regionalklasse günstiger, macht ein Wechsel unter Umständen Sinn. Übrigens: Mit dem “Endlich-mobil-Vorteil” der Bayerischen Meine-eine-Police lassen sich auch die jüngsten Familienmitglieder gleich […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar