Trotz der überragenden Leistungen im Test- beziehungsweise Benefizspiel der Löwen gegen den SV Heimstetten und den Erstligisten FC Ingolstadt reichte es diesmal in der Partie gegen den FC Kaiserslautern nur für ein Unentschieden (1:1). Erstmals neben neuen Gesichtern nach acht Wochen Verletzungspause auch wieder dabei: Kapitän Stefan Aigner.

Der brachte auch gleich nach seiner Pause wieder kräftig Schwung ins Spiel. Der Auftakt hätte besser nicht sein können. Gleich in der 9. Minute landete Ivica Olic den ersten Treffer. Der zweite Anlauf folgte prompt. Den Treffer zum 2:0 vergab er allerdings in der 15. Minute. Noch kurz vor Ende der ersten Halbzeit glich Zoltan Stieber zum 1:1 aus.

Beim Remis blieb es dann bis zum Ende. Es wurde taktiert, doch zum Sieg reicht es diesmal nicht. Der Ausgleichstreffer durch Kaiserslautern sei, so Linksverteidiger Sebastian Boenisch, zu einem “psychologisch ungünstigen Zeitpunkt” gefallen:

“Positiv ist, dass wir nicht verloren haben, auch wenn wir die drei Punkte hier behalten wollten. Wir haben einen Plan, das hat man heute gesehen. Daran werden wir weiter arbeiten.“

Fazit: Es ist also noch Luft nach oben! Zum vollständigen Spielbeitrag