„Dreckiger Sieg“ nach gebrauchtem Tag: Löwen besiegen SpVgg Greuther FürthNach einem harten Kampf gewannen die Löwen am Freitag gegen die U23 der SpVgg Greuther Fürth mit 1:0. Siegtorschütze Daniel Wein: „Es war ein dreckiger Sieg“. Und ein Spiel, das Spuren hinterlässt: Drei Löwen mussten verletzt raus. Kapitän Felix Weber fällt mit einer Kapselbandverletzung am linken Sprunggelenk wohl mehrere Wochen aus. Entwarnung gibt es jedoch bei Nico Karger und Aaron Berzel.

Zwei verletzungsbedingte Auswechslungen in der ersten Hälfte

Schon in der dritten Minute landete der Ball im Tor der Fürther. Doch Sascha Mölders stand bei seinem Schuss im Abseits. Die Chancen aufseiten der Löwen kamen geballt. Doch verwandeln konnte sie in der ersten Hälfte niemand. Und dann auch noch das: Bereits nach einer halben Stunde musste Kapitän Felix Weber verletzungsbedingt vom Platz. Und kurz vor der Pause traf es auch Nico Karger. Der Top-Torschütze der Löwen konnte nicht mehr weiterspielen, die zweite verletzungsbedingte Auswechslung in den ersten 45 Minuten. Nicht nur in den beiden Situationen bemängelte Cheftrainer Daniel Bierofka die Schiedsrichterleistung: „Wir mussten einiges einstecken. Ich würde mir grundsätzlich wünschen, dass die Schiedsrichter konsequenter pfeifen.“

In Unterzahl über die Zeit gerettet

Chancenreich ging es auch in die zweite Hälfte. Bis zur 79. Minute mussten sich die Löwen durchbeißen, bis Daniel Wein endlich aus neun Metern ins rechte untere Eck traf. Die knappe Führung retteten die Sechzger schließlich über die Zeit. In den letzten fünf Minuten sogar in Unterzahl. Ohne Fremdeinwirkung knickte Aaron Berzel in der 85. Minute um, konnte nicht mehr zu Ende spielen. Zu diesem Zeitpunkt hatte Bierofka bereits drei Mal gewechselt. So bleiben die Löwen zu Hause weiter ungeschlagen, sind außerdem seit sieben Pflichtspielen ohne Gegentreffer. Und doch war Bierofka nach dem Spiel bedient: „Es war ein gebrauchter Tag mit vielen Verletzten.“

Das Ende des Wiesn-Fluchs

Mit dem Sieg gegen Greuther Fürth II beendeten die Löwen endlich auch den Wiesntrikot-Fluch. Im eigens für das Oktoberfest kreierten Dress gewannen sie erstmals in sechs Jahren. Die Belohnung gab es direkt nach dem Spiel: Bevor am Samstag in München das 184. Oktoberfest eröffnet wurde, kam die Mannschaft am Freitagabend zu einer Pre-Wiesn-Party auf dem Trainingsgelände zusammen.

Zum Spielbericht