Trotz starker Leistung: Löwen verlieren das Derby 0:1Das war bitter: Die Löwen hatten zahlreiche gute Chancen, konnten jedoch keine davon nutzen. Obwohl sie klar die stärkere Mannschaft waren, gewannen die Bayern das Derby glücklich mit 1:0.

Daniel Bierofka: „Matchplan der 1. Hälfte nicht erfüllt“

Von Beginn an versuchten die Löwen die Bayern-Reserve unter Druck zu setzen. Ihren ersten gefährlichen Angriff wagten sie in der elften Minute. Nicholas Helmbrecht setzte sich auf der rechten Seite durch, flankte in Richtung Elfmeterpunkt. Dort verlängerte Sascha Mölders per Kopf auf Markus Ziereis. Doch er wurde am Fünfmeterraum am Abschluss gehindert. Nach einem Zuspiel von Felix Götze war Milos Pantovic frei vor Marco Hiller. Zu einer Gefahr für die Löwen kam es aber nicht erst, Pantovic rutschte beim Schussversuch weg. Im weiteren Spielverlauf waren es vor allem die Löwen, die das gegnerische Tor suchten. Doch eine zwingende Chance gelang ihnen in den ersten 45 Minuten nicht, so ging es torlos in die Kabine.

Mittelfeld-Mann Daniel Wein: „Wir haben alles gegeben.“

Nach einer Stunde hätte Ziereis eigentlich das 1:0 machen müssen. Daniel Wein passte zu Mölders. Der legte auf Ziereis ab. Völlig freistehend schob er den Ball aber am linken Pfosten vorbei. In der 73. Minute schließlich kamen die Bayern zu ihrer ersten richtigen Chance. Einen 17-Meter-Schuss von Niklas Dorsch faustete Marco Hiller aus dem rechten oberen Eck. Und dann das: Der zweite gefährliche Torschuss der Bayern überhaupt im Spiel landete im Tor. Fabian Benko traf aus kurzer Distanz zum 1:0 für die Bayern. In der 86. Minute musste Nicholas Helmbrecht auch noch mit Rot vom Platz, nachdem er mit gestrecktem Fuß in der gegnerischen Hälfte zum Ball ging. In Überzahl retteten die Bayern schließlich die knappe Führung über die Zeit. Somit verloren die Löwen erstmals im heimischen Grünwalder Stadion.

Bittere Niederlage

Zwar ärgerte sich Bierofka über die ungenutzten Chancen seiner Mannschaft, nahm die erste Heimniederlage aber relativ gefasst: „Du kannst nicht immer in der Sonne stehen. Du musst auch den Regen verkraften.“ Markus Ziereis war enttäuscht von der knappen Niederlage: „Das tut richtig weh, weil wir unsere Chancen nicht genutzt haben.“ Sie hätten die Bayern vor allem nach der Pause gut im Griff gehabt, so Ziereis, doch: „Dann verlieren wir durch so ein blödes Gegentor. Nach einer Fehlerkette waren wir plötzlich ungeordnet.“

Zum Spielbericht