Noch stecken die Löwen mitten in der Vorbereitung für den zweiten Teil der Regionalliga-Saison. Schon heute steht der nächste Test gegen den SV Wörgl an. Anpfiff ist um 19.30 Uhr auf dem Trainingsgelände an der Grünwalder Straße. Der Gast aus der österreichischen Regionalliga West belegt derzeit den neunten Platz in der dritthöchsten Liga Österreichs.

Doch auch neben dem Platz wird es nicht langweilig. Charity-Schafkopfturnier, Eiswasser-Grill-Challenges mit dem EHC Red Bull München. Und neue Personalien.

Michael Scharold folgt auf Markus Fauser

Mit dem 37-Jährigen Diplom-Kaufmann Michael Scharold hat der TSV 1860 München einen Nachfolger in der Geschäftsführung für den Sanierungsspezialisten Markus Fauser gefunden. Bisher hatte Scharold seit seinem Eintritt im April 2017 die kaufmännische Abteilung des Vereins geleitet. Branchenerfahrung hat er unter anderem durch seine siebenjährige Tätigkeit im Finanzressort des FC Schalke 04. Fauser über seinen Nachfolger: „Es ist ein Glücksfall, diese wichtige Position aus den eigenen Reihen heraus besetzen zu können. Gleichzeitig steht mein Nachfolger für Kontinuität und den professionellen Anspruch der KGaA.“ Und auch Scharold freut sich auf seine neue Position: „Diese Aufgabe ist mir Ehre und gleichermaßen Verpflichtung, die ich mit Zuversicht und voller Energie ausüben werde.“

Und auch die Bayerische als Hauptsponsor der Löwen begrüßt die Personalentscheidung:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

„Gestalte die Zukunft des Vereins“: Ein voller Erfolg

Die gesamte Löwenfamilie liegt der Bayerischen am Herzen. Deshalb hat sie als Hauptsponsor in einer der schwersten Zeiten des Vereins ein Zeichen gesetzt. Im Juni rief die Bayerische die Aktion „Gestalte die Zukunft des Vereins“ ins Leben. Der Hauptsponsor versprach, zwischen Juni und Dezember 2017 die Aufnahmegebühr für Neumitglieder des TSV 1860 München zu übernehmen. Und das unabhängig von der Abteilung und der Art der Mitgliedschaft. Das Ergebnis: 3.478 neue Mitglieder.

„Der TSV 1860 München und die Löwenfamilie insgesamt sind uns sehr ans Herz gewachsen. Wir freuen uns nicht nur als Förderer, sondern auch als Fans, dass wir den Verein unterstützen können und sind stolz, etwas zum Mitgliederwachstum beigetragen zu haben“, so Martin Gräfer. Und auch Robert Reisinger, Präsident des TSV 1860 ist glücklich über den eingeschlagenen Weg nach dem Zwangsabstieg: „Wir sind sehr glücklich, einen derart starken und engagierten Partner wie die Bayerische an unserer Seite zu wissen. Die große Zahl der neugewonnenen Mitglieder zeigt, dass das Löwenrudel auch in schwierigen Zeiten zusammenhält und was man gemeinsam für den Verein erreichen kann.“