Wir trauern um Lukas Ammann (*29. September 1912 – 03. Mai 2017.)

Der Schweizer Schauspieler Lukas Ammann, der als Graf Yoster Berühmtheit erlangte, in der Serie “Die Fallers” als Familienoberhaupt brillierte und 70 Jahre als Charakterschauspieler auf zahlreichen Bühnen präsent war, ist tot. Die Neue Zürcher Zeitung bezeichnet ihn als “der filigrane Alleskönner.” Er verstarb letzte Nacht im Alter von 104 Jahren nach “kurzem Leid”, wie die BILD berichtete.

Uns ist Lukas Ammann während der Produktion unserer Kampagne “Die Hundertjährigen kommen” ans Herz gewachsen. Der feine alte Herr beeindruckte durch seinen scharfen Geist, seine ausgefeilte Rhetorik und seine Präsenz. Andreas Baumann, Projektleiter Marketing der Kampagne, berichtet über die Begegnung:

Das Gespräch mit Lukas Ammann war für mich ein einzigartiges Erlebnis, an das ich mich immer wieder gerne erinnere. Er hat mir aus seinem langen und erfüllten Leben erzählt – spannend und rhetorisch perfekt – und das mit damals 103 Jahren. Ein beeindruckender, aktiver “Jahrhundert-Mensch,” der unsere Kampagne geprägt und authentisch gemacht hat. Auch mit 103 Jahren war er, wie er erzählte, mit seinem Laptop online unterwegs. Lukas Ammann hat die gesunde, fitte, geistreiche, unglaublich weise Seite des Alters perfekt verkörpert.

Im Making of: “Die Hundertjährigen kommen”

Das “Making of” der Kampagne zeigt natürlich nicht nur Lukas Ammann. Doch warum wir von ihm fasziniert waren, wird erlebbar.

Sehr persönlich äußerte sich der Schauspieler in einem Interview mit Blick.ch über den Tod, dass er neugierig sei, wie es sein könne. Der Körper vergehe, doch die Seele müsse ja irgendwohin. Vielleicht werde er wiedergeboren, aber nicht als Ameise oder Faultier. Wir wünschen es ihm – und uns.

Titelbild/Video:© die Bayerische