Der Countdown für den Zukunftscampus 2021der Bayerischen läuft. Das Format findet heuer erstmals digital statt. Warum, liegt in Zeiten von Corona auf der Hand. Dass ein Onlineformat aber durchaus auch Vorteile hat, beweist Maximilian Buddecke schon im Interview. Dieses gibt der Vorstand der Bayerische ProKunde AG und Leiter des Partner- und Kooperationsvertriebs nämlich per Smartphone aus dem (geparkten) Auto heraus. Hier erzählt er, warum Interessierte sich unbedingt den 23. Februar sowie den 3. März freihalten sollten.

Redaktion: Herr Buddecke. Coronabedingt findet der Zukunftscampus 2021 digital statt. Wo liegen hierbei Vorteile und Herausforderungen?

Maximilian Buddecke: Ein ganz klarer Vorteil: Interessierte können von überall aus teilnehmen. Auch die Anreise – bis zum Schreibtisch – ist kürzer. Dort schmeckt im Zweifel auch der Kaffee besser. Auch kommen digital mehr Leute zusammen. Hinsichtlich der Nachteile brauchen wir uns nichts vormachen. Sich persönlich zu sehen, sich zu informieren und zu diskutieren ist online schwieriger. Wobei wir hier viele Lösungen gefunden haben, um die Veranstaltung auch digital zu einem persönlichen Erlebnis zu gestalten. Im Kern geht es uns wie immer darum, dass die Vertriebspartner im Nachhinein etwas schlauer sind. Nicht nur auf die Produkte der Bayerischen bezogen, sondern insbesondere auf den persönlichen Markterfolg.

Der Tag soll sich für sie nach sechs Stunden vor dem Monitor lohnen.

Redaktion: Welche Themen und Speaker erwarten den Besucher des diesjährigen Zukunftscampus?

Maximilian Buddecke: Wir starten mit einem kleinen Teaser unsererseits: Wie blickt die Bayerische auf die Krise? Welche Optionen haben wir, damit umzugehen? Darauf folgt das Thema Pangaea-Life mit unserem Stargast Magdalena Neuner, die einen unglaublichen Spirit mitbringt. Im Rahmen „hart aber fair“ wägen wir mit Michael Glorius und Jannes Otte die Möglichkeit der Kundengewinnung über Social Media ab. Ich kann schon jetzt versprechen: Es wird heiß hergehen.

100 Prozent automatisiert in der bAV ist unser nächstes Thema. Wir wollen mit Martin Bockelmann von xbAV, Torsten Burkart (dWERK) und Dr. Edgar Eschbach von ePension über das Thema betriebliche Altersvorsorge sprechen. Hier erhalten Zuschauer Antworten auf die Frage: wie kann ich die bAV komplett automatisieren? Und welche Vorteile bringt das in der Kundenansprache?

Stephanie Wisgott (einfach digital) wird zum Thema Automatisierung in der Kundenansprache referieren. Der vorletzte Vortrag dreht sich um Bestandsoptimierung. Der Jurist Ekkehart Heberlein und Arne Buchhop (Vorstand ASSPARIO) diskutieren dann mit Spezialisten aus unserem Haus.

Last but not least: Biometrie. Wir sprechen über Berufsunfähigkeit sowie die Auswirkungen der Corona-Krise. Hier beschäftigen wir uns unter anderem mit den Fragen, worauf es genau jetzt ankommt und welche Auswirkungen Corona aus medizinischer Sicht hat. Sprecher der Runde sind der ausgewiesene BU-Spezialist und Versicherungsmakler Torsten Breitag sowie der Leiter unserer Leistungsabteilung, Michael Strencioch. Unterstützt durch zwei weitere Biometrie-Spezialisten der Bayerischen, kann er unseren Blickpunkt aufzeigen. Insgesamt also viele Themen, die wir so spannend wie möglich gestalten möchten.

Redaktion: Wie können Interessierte teilnehmen?

Maximilian Buddecke: Anmelden können sich Interessierte auf der Website. Hier einfach draufklicken und sich für den 23. Februar oder den 3. März – jeweils mit dem gleichen Inhalt – anmelden. Es macht Sinn! Ich wäre auch nicht überrascht, wenn wir erneut Teilnehmer haben, die an beiden Tagen teilnehmen.

Selbstverständlich gibt es auch Weiterbildungszeit, die gutgeschrieben wird.

Außerdem: ein Quiz am Ende der Vorträge. Alle Teilnehmenden nehmen an einer Verlosung für ein individuelles Coaching durch Michael Glorius teil. Ein cooler Anreiz!

Redaktion: Und worauf freuen Sie sich persönlich besonders im Rahmen des Zukunftscampus 2021?

Maximilian Buddecke: Ganz besonders freue ich mich immer am Ende, wenn alles funktioniert hat. Unter den Themen gibt es so viel, worauf ich sehr gespannt bin. Ich finde es beispielsweise sehr beeindruckend, Magdalena Neuners Einstellung zu erleben. Zu verstehen, wie sie tickt, sich vorbereitet und lebt.

Ich freue mich sehr auf die „hart aber fair“-Diskussion. Insbesondere, da ich mir ein paar fiese Fragen für die Jungs überlegt habe.

Zudem weiß ich, dass das auch für viele Vertriebspartner ein großes Thema ist. Ebenso freue ich mich aber auch auf das bAV-Thema und die virtuelle Investorenreise der Pangaea Life. Zudem weiß ich jetzt schon, dass die Diskussion unserer BU-Spezialisten hoch spannend wird. Auch, wenn sie mir die Bezeichnung vielleicht übel nehmen: hier treffen zwei Nerds der Fachlichkeit mit trockenem Humor aufeinander. Das Neuland-Thema Automatisierung der Prozesse wird sicherlich ebenfalls sehr spannend. Ich bleibe also dabei: mein persönliches Highlight ist, wenn alles gut läuft und die Vertriebspartner zufrieden sind.

Titelbild: © die Bayerische