Die 3.180 Zuschauer des Olympia-Eisstadions sprangen vor Freude von den Sitzen. Denn der Mannschaft von Don Jackson gelang der erste Heimsieg der Saison. Steve Pinizzotti erzielte nach 91:05 Minuten den ersten Treffer vor heimischem Publikum. Nach der Pleite gegen Ingolstadt gelingt dem EHC Red Bull Münchnern im zweiten Heimspiel ein 3:1 gegen die Schwenningen Wild Wings.

EHC Red Bull München News

Erstes Drittel

Die Münchner erwischten den besseren Start. Verteidiger Daryl Boyle und Mittelstürmer Maximilian Daubner vergaben in der dritten, beziehungsweise in der sechsten Minute Großchancen. Der Schwenninger Torhüter Dustin Strahlmeier vereitelte eins um andere Mal Tormöglichkeiten. Im Laufe des Drittels wurde das Spiel des EHC zerfahrener. Jetzt kamen auch die Gäste zu Torchancen. Aber an Danny aus den Birken im Münchner Tor war kein Vorbeikommen.

Zweites Drittel

Die erste Hälfte des Mittelabschnitts prägte Langeweile. Gute Spielaktionen und Abschlusschancen waren Mangelware. Dann wurden die Red Bulls stärker. In der 32. Minute fälschte Rechtsaußen Steve Pinizzotto einen Schlagschuss von Daryl Boyle zur Münchner Führung ab. Nur drei Minuten später erhöhte Jon Matsumoto auf 2:0. Der Red-Bulls-Verteidiger Derek Joslin vereitelte den Anschlusstreffer der Wild Wings. In der 38. Minute scheiterte EHC Mittelstürmer Eder am gegnerischen Pfosten.

Letztes Drittel

Der Anfang des Schlussdrittels versprach Hochspannung. Zunächst traf Keith Aucoin für die Münchner per Schlagschuss zur vermeintlichen Vorentscheidung (44.). Doch die Gäste mobilisierten noch einmal ihre Kräfte. Der Schwenninger Flügelflitzer Stefano Giliati verkürzte in der 48. Minute zum 3:1. Es schien, als würden die Wild Wings noch einmal kommen. Sie arbeiteten sich gute Chancen heraus. Jedoch schaffte es der EHC Red Bull seinen Vorsprung zu halten und somit seinen ersten Sieg im zweiten Heimspiel zu holen.

Endergebnis

„Am Anfang haben wir unsauber und unkonzentriert gespielt. Wie so oft haben wir ein, zwei Tore gebraucht, um ins Laufen zu kommen. Der Sieg war enorm wichtig“, kommentierte Yannic Seidenberg den ersten Sieg seiner Mannschaft im Olympia-Eisstadion.

EHC Red Bull München gegen Schwenninger Wild Wings 3:1 (0:0 | 2:0 | 1:1)

Hier geht es zum Spielbericht.