Nachhaltige Finanzberatung: Neue Pflichten ab Ende 2020

/, Für Partner, Pangaea Life, Top-Themen/Nachhaltige Finanzberatung: Neue Pflichten ab Ende 2020

Nachhaltige Finanzberatung: Neue Pflichten ab Ende 2020

  • Finanzberatung

„Schlage nur soviel Holz wie der Wald verkraften kann.“ – sinngemäßes Zitat

Was vom Freiberger Berghauptmann Hans Karl von Carlowitz zu Beginn des 18. Jahrhunderts erstmals für die Forstwirtschaft postuliert wurde, ist heutzutage auch Ausdruck einer finanzpolitischen Geisteshaltung. Die Rede ist von der Nachhaltigkeit. Ein Thema, das sich inzwischen auch die EU-Kommission an die Fahnen heftet. Mit entsprechenden Auswirkungen auch auf die Finanzberatung.

Brüsseler Aktionsplan für mehr Nachhaltigkeit im Finanzwesen

Zur Erinnerung: Vor gut einem Jahr hatte die Kommission einen Aktionsplan für ein nachhaltiges Finanzwesen vorgestellt. Eines der wesentlichen Umsetzungskriterien dieses Plans betrifft nun auch die künftige Arbeit von Finanzberatern und Versicherungsvermittlern. Und zwar speziell die delegierten Rechtsakte zur Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID II) und zur Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD).

Diese ergänzenden Elemente von EU-Rechtsvorschriften werden nun geändert – mit dem Ziel, die sogenannten ESG (Environment Social Governance)-Aspekte, wie zum Beispiel ökologische und soziale Verantwortung oder eine gute Unternehmensführung, in die Beratung von Privatkunden zu integrieren.

Auswirkungen auf die Finanzberatungspflichten

Laut Dr. Steffen Hörter, Mitglied der Technischen Expertenkommission für Sustainable Finance der EU-Kommission, werden sich angesichts des Aktionsplanes für ein nachhaltiges Finanzwesen voraussichtlich Ende 2020 auch die Pflichten in der Finanzberatung erweitern. Unternehmen der Finanz- und Versicherungsbranche müssten sich schon jetzt vorbereiten, befindet Hörter. Beispielsweise mit Schulungen.

Für Vermittler bedeutet das in ihrer künftigen Beratungspraxis, dass sie ihre Kunden zunächst nach ihren Nachhaltigkeitspräferenzen befragen und dies anschließend auch entsprechend dokumentieren müssen. Immerhin wollen Umfragen zufolge mehr als 70 Prozent der Kunden nachhaltig investieren. Und das sei kein kurzfristiger Trend:

„Nachhaltigkeit wird als Leitthema eines der ganz, ganz zentralen Themen der nächsten 20 Jahre sein.“ – Dr. Steffen Hörter auf der FinPro® 2019

Weiterbildungsangebot „Experte nachhaltige Versicherungen“

Wer als Vermittler rechtzeitig auf den Nachhaltigkeitszug aufspringen möchte, sollte sich schon jetzt kompetent weiterbilden. Beste Chancen dafür bietet der von Pangaea Life und der Deutschen Makler Akademie (DMA) ins Leben gerufene Lehrgang „Experte/ -in nachhaltige Versicherungen“. Absolventen des Lehrgangs schaffen sich dadurch beste Voraussetzungen, um sich einer stetig wachsenden Zielgruppe als Fachmann für Nachhaltigkeit zu präsentieren.

Weitere Informationen zu diesem Weiterbildungsangebot bietet ein eigener Blogbeitrag hier auf umdenken.co.

Hier geht’s zur direkten Anmeldung für den Lehrgang: https://www.anmelden.org/expertenachhaltigeversicherungen

Titelbild: © Mihail/fotolia.com

Ob Bloggen, SEO oder Content Marketing - wenn es ums kreative Schreiben im Internet geht, kann NewFinance-Redakteur Norbert Schretzenmayr auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz zurückgreifen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar