Verfolger abgewehrt: Red Bulls siegen zuhause gegen Mannheim

Von |2017-10-09T11:31:46+02:009. Oktober 2017|Tags: , , , , , , |

Auch das zweite Spiel des EHC Red Bull München an diesem Wochenende war ein absolutes Spitzenspiel. Zuhause konnten die Isarstädter vor 4.280 Zuschauern gegen den direkten Verfolger aus Mannheim drei Punkte holen. Damit festigten sie den dritten Tabellenplatz und sitzen der Tabellenspitze weiter im Nacken.

Erstes Drittel

Mannheim

redbullmuenchen.de

Die knappe Niederlage am Freitag gegen Nürnberg schien die Red Bulls im ersten Durchgang anzuspornen. Denn sie gaben von Anfang an Gas und erarbeiteten sich Chancen. Es war wieder einmal Kapitän Michael Wolf, der sein Team in der achten Minute durch einen Schuss aus zentraler Position in Führung brachte. Aber auch die Adler hatten eine gute Gelegenheit durch Devin Setoguchi, die EHC Keeper David Leggio in der 14. Minute parierte.

Zweites Drittel

Im zweiten Durchgang legten die Münchner gleich noch eine Schippe drauf. So erzielte Konrad Abeltshauser in der 22. Minute das 2:0. Beinahe hätte Jubilar Jerome Flaake in seinem 500. DEL-Spiel nur eine Minute später das 3:0 markiert, scheiterte aber am Mannheimer Goalie Dennis Endras. Brooks Macek machte es dafür in der 27. Minute besser. Die Adler ließen sich aber nicht beirren und unterstrichen ihren Status als ein Topteam der Liga: So konnten Chad Kolarik (30.) und Garrett Festerling in der 33. Minute ihr Team auf 3:2 heranbringen.

Letztes Drittel

Die Hausherren blieben auch im Schlussdrittel weiter souverän und bestimmten das Geschehen. Jon Matsumoto fasste sich in der 47. Minute ein Herz und zog aus der Distanz ab. Den Abpraller verwerte Jason Jaffray zum 4:2. Auch in Unterzahl, die Adler nahmen ihren Goalie vom Eis, hielten die Münchner weiter stand und verwehrten den Gästen weitere Treffer.

Endergebnis

Verteidiger Florian Kettemer zeigte sich nach dem Spiel sehr zufrieden: „Das war ein verdienter Sieg. Wir wussten, dass Mannheim stark kommen wird, aber auch worauf es ankommt. Das sind immer heiße Spiele gegen Mannheim, aber wir haben alles dafür getan, dass wir heute die Punkte holen und immer stark dagegengehalten. Das war dann der Schlüssel zum Sieg.“

EHC Red Bull München gegen Adler Mannheim 4:2 (1:0|2:2|1:0)

Zum Spielbericht

Zum Autor:

Hier bloggt die News-Redaktion der Bayerischen zu allgemeinen und speziellen Themen rund um Versicherung, Finanzen und Vorsorge aber auch in eigener Sache. Wir wünschen eine spannende und frohe Lektüre!

Hinterlassen Sie einen Kommentar