Safe Home: In Zukunft wird das Büro ein neuer Mitarbeiter!

/, Safe Home: Service, Safe Home: Sicherheit, Safe Home: Technik/Safe Home: In Zukunft wird das Büro ein neuer Mitarbeiter!

Safe Home: In Zukunft wird das Büro ein neuer Mitarbeiter!

  • Safe Home fuer Guerogebaude

Das devolo Home Control System begrüßt freundlich die Mitarbeiter und öffnet automatisch die Türen. Es misst die Temperatur und entscheidet bei Hitze die Fenster zu öffnen. Zu heiß? Kein Problem. Eine Obergrenze der Temperatur eingestellt, devolo schließt automatisch die Fenster und schaltet das Ventilationssystem an, falls diese Grenze überschritten wird. Genauso regelt das System den Lichteinfall.

Sie sind der Letzte im Büro und alle Lampen, Ventilatoren und Geräte sind noch an? Mit einem Griff zum Handy kann devolo per App alle Energiefresser abschalten. Resultat: Kosten werden gespart. Ganz automatisch. Unrealistisch? Nein. Nicht im Büro von morgen.

Die Zukunft inspiriert

Nicht nur in Hinsicht der Nachhaltigkeit und Smart-Technik stößt The Edge, der neue Bürokomplex der Firma Deloitte in Amsterdam, ein Tor zu neuen Dimensionen auf. Das 40.000 Quadratmeter große Gebäude, das mit einem Nachhaltigkeitswert von 98,36 Prozent (BREEAM-NL) glänzt, kann jeder Mitarbeiter per App steuern. So können sie die Temperatur der unmittelbaren Umgebung einstellen, Konferenzräume passend zum Tagesablauf buchen sowie freie Schließfächer und Schreibtische sehen. Ein intelligentes Ventilationssystem sorgt für ein gesundes Innenklima. Auch in Deutschland wird, laut Prognose bis 2020, zunehmend auf Smart Home Technik gesetzt.

Büro der Zukunft – Nachhaltig

Denn für viele Menschen ist Nachhaltigkeit mehr als ein oberflächliches Schlagwort. Für die Generation Y (18- bis 29-Jährigen) ist es sogar ein wichtiges Kriterium bei der Berufswahl. Strom, Wasser und Wärme sparen. Auch im Büro. Diese Kohorte misst laut dem Statistischen Bundesamt rund 11,2 Millionen (2017). Somit sind das ganze 14 Prozent junger und erwerbstätiger Menschen in Deutschland. Viele Arbeitgeber und Büroplaner denken deswegen um.

60 Prozent dafür

Das Ergebnis einer Statista-Umfrage zur Wichtigkeit von Nachhaltigkeit fiel eindeutig aus. Für 27 Prozent der Befragten ist das Thema sehr wichtig. Für wichtig erhalten es 19 Prozent. Immerhin noch 14 Prozent geben zu, dass die Umwelt zu erhalten eher wichtig und sinnvoll ist. Somit spechen sich ganze 60 Prozent für Nachhaltigkeit aus. Lediglich 7 Prozent der Befragten ist das Thema gänzlich egal.

nachhaltigkeit

Hier setzt die devolo Home Control Serie als Partner der Bayerischen in der Kooperation in Sachen Safe Home an. Durch ein breites Anwendungsspektrum.

Ein neuer Mitarbeiter

Nach einem geschäftigen Tag wollen alle in den Feierabend. Schnell sind die Bürogebäude leer. Doch die Außenbeleuchtung ist an und vereinzelt scheint das Licht aus den Fenstern. Diese sind gekippt und die Jalousien halbherzig heruntergezogen. In kalten Jahreszeiten sind besonders Heizkörper die Quelle der Energieverschwendung. Die Folge: Jährlich steigende Nebenkosten. Die Lösung dieses Problems könnte eine Schaltung von Licht, Heizung und Elektrogeräten per Funkschalter oder App sein.

Überstunden lassen sich nicht vermeiden. Häufig bleibt nach der Arbeit alles liegen und stehen. Drucker, Scanner und Kaffeemaschine sind noch eingeschaltet, der Tischventilator bläst ins Leere und das Toilettenlicht wurde vergessen. Die Folgen: Energie- und Stromverschwendung. Eine Licht- und Geräteschaltung per Fernbedienung aus 100 Meter Entfernung hilft aus der Misere.

Die Auswahl erleichtert die Arbeit

Für diese Probleme bietet devolo, der Partner der Bayerischen im Rahmen von Safe Home, moderne Lösungen. Auch wenn für den häuslichen Wohnraum konzipiert, können auch Bürogebäude profitieren. Das Herzstück dabei ist die devolo Home Control Zentrale, die in jede beliebige Steckdose passt. Über diese Zentrale lassen sich alle Geräte programmieren und konfigurieren:

  • Schaltung von Licht, Heizung und Elektrogeräten per Funkschalter
  • Automatische Heizungssteuerung per Zeitschaltung oder Raumthermostat
  • Rauchmelder, Bewegungsmelder und Türkontakt
  • Automatische Lichtschaltungssensoren
  • Licht- und Geräteschaltung per Fernbedienung
  • Schaltung aller Geräte von unterwegs per Smartphone, Tablet oder PC
  • Einsicht in den aktuellen Energieverbrauch per App

Smart Home Systeme ermöglichen durch intelligente Strom- und Wasserzähler Kosten einzusparen. Mit intelligenten und vernetzten Geräten können Verbaucher, laut dem Portal Energieheld, ihren Verbrauch an Energie um zehn bis 15 Prozent senken. Vereinzelte Anbieter von Smart Home Technologien, wie die devolo Home Control Serie, als Basis des Safe Home Angebotes der Bayerischen, berichten sogar von Ersparnissen bis zu 40 Prozent. Zusätzlich zur Vorsorge, welches das devolo Home Control Serie als Baustein beinhaltet, deckt das Safe Home Paket der Bayerischen auch den Ernstfall ab. Hier greift die finanzielle Rundumabsicherung der Meine-eine-Police.

Bild: © victor zastol’skiy

Zum Autor:

Hier bloggt die News-Redaktion der Bayerischen zu allgemeinen und speziellen Themen rund um Versicherung, Finanzen und Vorsorge aber auch in eigener Sache. Wir wünschen eine spannende und frohe Lektüre!

Hinterlassen Sie einen Kommentar