Sturmtief Kirsten, Überschwemmungskatastrophen und Herbstwetter. Mit dem August kamen bereits die ersten Schäden durch Naturgefahren auf die deutschen Verbraucher zu. Auch Personen-, Sach- und Vermögensschäden von einem selbst oder Familienmitgliedern bleiben nie aus. Für Kunden bedeutet das: Sie müssen für richtige Absicherungen sorgen. Doch woher wissen sie, welche Tarife am besten passen? Mit der Frage hat sich das Rating- und Analysehaus Morgen & Morgen befasst. Und in zwei neuen Ratings Wohngebäudeversicherungen für Neukunden und Haftpflichtversicherungen für Familien und Singles getestet.

Ratingvorgehen: Bedingungen und Ansprüche

Das in Hofheim an Taunus sitzende Rating- und Analysehaus hat für das Magazin €uro Tests im Bereich der Versicherungen durchgeführt. Bei der privaten Haftpflichtversicherung untersuchte das Analysehaus 35 Anbieter mit insgesamt 270 Tarifen. Wenn Versicherungen mehrere Tarife zur Verfügung hatten, zog Morgen & Morgen die Leistungsstärkste heran.

Beim Rating der Privathaftpflichtversicherung achteten die Analysten auf diese Leistungen:

  • Forderungsausfall
  • Schäden von elektronischen Daten
  • Gefälligkeitshandlungen
  • Verluste von Berufsschlüsseln und fremden privaten Wohnungsschlüsseln
  • Deliktunfähigkeit

Bei den Single- sowie Familienhaushalten ging die Agentur von jeweils 35-jährigen Versicherungsnehmern mit einer Vertragslänge von einem Jahr Laufzeit aus. Allerdings dienen die Unterteilungen nur als Richtwert und sind nicht auf individuelle Fälle übertragbar. Für das Rating der Wohngebäudeversicherung spielten wiederum die folgenden Leistungen eine Rolle:

  • Grobe Fahrlässigkeit
  • Überspannungsschäden
  • Aufräum- und Abbruchkosten
  • Mehrkosten durch behördliche Auflagen
  • Hotelkosten bei Unbewohnbarkeit

Die Leistungen flossen bei der Bewertung der Wohngebäudeversicherer zu 60 Prozent in das Gesamtergebnis ein. Die restlichen 40 Prozent machte der Preis aus.

Sieger in der Haftpflichtversicherung

In der Haftpflichtversicherung führte die Bayerische die Tabelle an. Der Tarif „OPTIMAL Prestige“ erlangte die Note 1,0. Das bescherte der Bayerischen nicht nur einen Treppchenplatz in den Unterkategorien “Singles” und “Familie”, sondern auch den ersten Platz in der Gesamtwertung. Weitere Informationen zur privaten Haftpflichtversicherung und eine schnelle Beitragsberechnung für Versicherte befinden sich auf der Webseite der Bayerischen.

Doppelgold für die Bayerische

Ähnlich sieht es bei der Bewertung der Wohngebäudeversicherung aus. Insgesamt waren elf Anbieter beim Test in den Kategorien „Singlehaushalt“ und „Mehrfamilienhaushalt“ beteiligt. Darunter schnitten jedoch nur drei Anbieter mit der Note „gut“ ab. Die Bayerische erreichte auch hier den ersten Platz und gilt somit als Testsieger in beiden Kategorien. Denn mit dem Tarif „Prestige“ hat sie einen Notendurchschnitt von 1,0 erzielt und ist somit der einzige Anbieter mit der Note „sehr gut“. Denn sie sichert fast jede Eventualität ab und das zu einem teils deutlich unterdurchschnittlichen Preis, so das €uro Magazin. Alle Vorteile der Wohngebäudeversicherung auf einen Blick und Infos für die Beratung finden sich auch hier: Hier klicken.

Bedarf Versicherung: Relevante Leistungen für den Kunden

Für Vermittler kann das Rating nun eine Orientierung darstellen: Welche Leistungen sind für Kunden besonders wichtig und wo finden sie die passenden Tarife? Bedarf ist nach wie vor da. Denn eine Wohngebäudeversicherung gilt für Hausbesitzer als Muss. Immerhin können Gebäudeschäden schnell sechsstellige Beträge kosten. Feuer- und Blitzschlag, der Abriss oder Wiederaufbau von Häusern oder auch nur die abgeknickte Antenne auf dem Dach, die Wohngebäudeversicherung deckt die verschiedensten Fälle ab. Kommt es jedoch häufig zu Extremwetter-Unfällen, muss eine zusätzliche Absicherung vor Naturgefahren her. Die Haftpflichtversicherung ist dagegen weiter verbreitet. Dennoch verfügt jeder siebte Haushalt nicht über eine solche Absicherung. Auf unserem Blog haben wir abschließend die wichtigsten Informationen zur Haftpflichtversicherung zusammengetragen.

Titelbild: © Ralf Gosch/AdobeStock.com