Löwen schaffen Klassenerhalt durch Heimsieg über Köln

Der TSV 1860 München bleibt ein weiteres Jahr in der 3. Liga: Im letzten Heimspiel der Saison siegten die Löwen gegen Fortuna Köln mit 3:2. Den entscheidenden Treffer zum Klassenerhalt erzielte Prince Owusu in der 85. Minute.

Turbulente erste Hälfte

Spielbericht des TSV 1860 München

Nach zuvor fünf Niederlagen in Serie brannten die Sechziger auf Wiedergutmachung bei den Fans. Allein in den ersten 20 Minuten hätte das Team von Daniel Bierofka mehrmals in Führung gehen müssen: Die besten Chancen hatten Sascha Mölders mit einem Volley-Hammer aus 13 Metern an die Unterkante der Latte (9.) sowie Steinhart, dessen 19 Meter-Distanzschuss in der 17. Minute vom Kölner Torhüter Rehnen noch über die Querlatte gelenkt wurde. Umso schöner dann das 1:0 von Benjamin Kindsvater in der 18. Minute: Er vollendete einen Sololauf mit einem trockenen Schuss aus 20 Metern zum 1:0 ins linke untere Eck. 

Wie aus dem Nichts dann der Ausgleich für die Gäste durch Thomas Bröker, der aus 14 Metern abzog und zum 1:1 ins linke untere Eck traf (24.). Endgültig auf den Kopf gestellt wurde die Partie dann drei Minuten später: Nach einem Foul von Semi Belkahia an Moritz Hartmann verwandelte Fritz den anschließenden Elfmeter sicher zum 2:1 für die Fortuna (27.).

Nach der Gästeführung fanden die Löwen nur langsam in die Partie zurück. Nachdem der Kölner Eberwein zunächst knapp am langen Pfosten des 1860-Tores vorbei zielte, fiel im Gegenzug der hochverdiente Ausgleich. Eine Linksflanke von Steinhart prallte vor die Füße von Mölders, der aus acht Metern abzog und unter Fortuna-Torwart Rehnen hindurch zum 2:2 (45.+2) traf. 

Drückende Überlegenheit nach der Pause

Direkt nach Wiederanpfiff sah der Kölner Mensah die Gelb-Rote Karte (46.). Dadurch waren die Sechzger fast die komplette zweite Hälfte in Überzahl und erspielten sich Torchancen fast im Minutenabstand: Der frei stehende Mauersberger mit einer Riesenchance in der 52. Minute scheiterte jedoch ebenso wie  Bekiroglu, dessen 19-Meter Freistoß  in der 67. Minute von Rehnen zur Seite weggefaustet wurde. Zwei Minuten später hatte Mölders die Führung auf dem Fuß, dessen Schussversuch am Fünfmeterraum wurde jedoch geblockt (69.). Die nächsten Großchancen hatten Kindsvater (71.) und wieder Mölders (75.), doch Rehnen war erneut zur Stelle. Die Erlösung brachte der kurz zuvor eingewechselte Prince Owusu. Nach einem Steinhart-Freistoß aus dem rechten Halbfeld köpfte der 22-Jährige am langen Pfosten stehend zum 3:2 ein (85.). Damit war der Klassenerhalt der Löwen gesichert. Fortuna Köln hingegen muss zurück in die Regionalliga.

„Wir sind überglücklich, dass wir unser Ziel erreicht haben!“

Nach fünf Niederlagen in Serie war Löwen-Verteidiger Phillipp Steinhart „sehr erleichtert, dass wir es heute fix machen konnten nach den letzten Wochen. Wir sind gut ins Spiel gekommen. Auch nach dem Rückstand hatte ich immer das Gefühl, dass wir zurückkommen werden.“ Der Trainer hätte die Mannschaft heiß gemacht, „hat in der Halbzeit nochmals gesagt, was wir besser machen müssen“.

Torschütze Benjamin Kindsvater dankte den Fans im Grünwalder Stadion für die grandiose Unterstützung während der ganzen Drittligasaison: „Die Stimmung ist absolut geil. So etwas gibt’s nur auf Giesings Höhen.“

Auf welchem Tabellenplatz der TSV 1860 München am Ende der Saison landen wird, ist nach dem Klassenerhalt eher zweitrangig. Am 38. Spieltag geht es noch einmal auswärts zum FC Carl Zeiss Jena.

Zum Spielbericht

Beitragsbild: © TSV 1860 München

Ob Bloggen, SEO oder Content Marketing - wenn es ums kreative Schreiben im Internet geht, kann NewFinance-Redakteur Norbert Schretzenmayr auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz zurückgreifen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar