1. FC KaiserslauternDer TSV1860 München unterlag im Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern mit 0:1. Über weite Strecken hinweg dominierten die Löwen zwar die Partie am Betzenberg, doch ein Eigentor von Christian Gytkajer bereitete der Hoffnung auf einen Sieg ein jähes Ende.

Unsere Jungs präsentierten sich in beiden Runden dominant. In der Defensive kompakt und standhaft in den Zweikämpfen. Die Löwen haben sich viele Chancen erarbeitet, doch Treffer sollten einfach nicht sein. Verständlich dann der Frust innerhalb der Mannschaft nach dem Abpfiff. Auch Chef-Trainer Vitor Pereira hielt mit seiner Enttäuschung nicht hinter dem Berg: “Ich bin fassungslos. Das ist ein sehr, sehr ungerechtes Ergebnis.” Weiter heißt es: “Aus meiner Sicht wäre heute sogar ein Unentschieden ungerecht gewesen.”

An der sportlichen Leistung kann es nicht gelegen haben. Die konnte sich sehen lassen. Pereiras Rat an seine Mannschaft: “Sie muss so weiter machen und diese Einstellung mit ins nächste Spiel nehmen.” Das sehen wir mindestens genauso. Kopf hoch und auf den nächsten Gegner mit Gebrüll!

Zum Beitrag