TSV1860Das Engagement als Löwen-Cheftrainer hätte nicht enttäuschender enden können. Mit einer 0:1-Niederlage ging der TSV1860 im Spiel gegen VfL Bochum vom Platz. Besonders enttäuscht waren die Münchner vom irregulären Treffer in der 77. Minute, der nur mit ganz viel Glück und tolerantem Augenmaß im Tor der Löwen landete. So tolerant war das Schiedsrichtergespann dann doch und ließ den Treffer gelten.

An Einsatzwillen und Leidenschaft mangelte es den Spielern auf beiden Seiten nicht. Chancen wurden zwar geboten, doch leider nicht genutzt. “Sehr zerfahren”, sei die erste Halbzeit für den TSV gewesen, so Interimscoach Daniel Bierofka. Die zweite Runde machte es auch nicht besser. Nach dem ersten Treffer des Gegners drängten die Löwen nach vorn. Doch unterm Strich wirkten laut Bierofka seine Jungs “zu hektisch und fahrig vor dem Tor”.

Nach dem Spiel ist bekanntlich vor dem Spiel. Eine Chance haben die Löwen in diesem Jahr noch:

“Gegen Heidenheim wollen wir versuchen, etwas zu holen – am besten natürlich gewinnen. Wir werden vor der Winterpause nochmals alles in die Waagschale werfen.” (Daniel Bierofka)

Zum vollständigen Spielbericht