An diesem Samstag, dem 21. September 2019, beginnt zum 186. Mal für die Münchner und Millionen aus aller Welt die geliebte fünfte Jahreszeit: die Wiesn. 16 Tage lang Dirndl und Lederhosn soweit das Auge reicht.

Im letzten Jahr besuchten über 6,3 Millionen Menschen das größte Volksfest der Welt und erfreuten sich dabei an rund 7,5 Millionen Litern Bier. Auch ein stolzer Preis von durchschnittlich 11,54 Euro pro Maß wird bei den Besuchern in diesem Jahr kaum die Lust auf das bayerische Grundnahrungsmittel schmälern. Ob die unzähligen Fahrgeschäfte, die Schießbuden oder die beliebten Festzelte: auf der Wiesn ist für jeden was dabei!

Ein Prosit der Ungemütlichkeit

Doch bei all dem Spaß, den die Wiesn ihren Besuchern jedes Jahr beschert, birgt sie leider auch Verletzungs- und Unfallrisiken. Insbesondere die Menschenmengen in den Zelten im Zusammenspiel mit Alkohol bringen den Stein hierfür ins Rollen. Da kann einem im angeheiterten Zustand auch mal ein sonst so federleichter Maßkrug aus der Hand gleiten und auf dem Boden zerbrechen. Die damit einhergehende Rutschgefahr sowie die entstandenen Scherben können vielerlei Verletzungen anrichten. Während die männlichen Festbesucher zum größten Teil sowieso mit robusten Haferlschuhen ausgestattet sind, empfiehlt es sich auch für die Damen festes Schuhwerk zu tragen. Heißt: keine Ballerinas!

Nicht zu fest

Zusätzlich gilt: Auch, wenn die Dame oder der Herr auf der Bühne eine geniale Version von „Oans, zwoa, drei … g’suffa!“ zum Besten gibt, sollte nicht so fest angestoßen werden, dass der Maßkrug zu Bruch geht. Denn auch hier kann der Wiesnbesuch schnell auf der Sanitätsstation enden. Also, Obacht beim Anstoßen!

Für Familien, die das Oktoberfest mit (Klein-)Kindern besuchen möchten, empfiehlt das Münchner Stadtjugendamt die Festwiese mittags oder am frühen Nachmittag  eines Werktag zu besuchen. Denn am Wochenende sind die meisten Feierwütigen im Zelt oder auf dem Gelände unterwegs. Hierdurch soll vermieden werden, dass Kinder in den Menschenmassen verloren gehen oder zu Schaden kommen.

Der bayerische Comedian Harry G hat für alle (Neu-)Wiesngänger netterweise eine kleine Check-Liste bereitgestellt:

Gelungener Start für die Aicher Ambulanz

Falls es doch zu einer Verletzung oder Unfällen kommen sollte, kümmern sich die Sanitäter und Ärzte der Aicher Ambulanz Union. Das Privatunternehmen geht in sein zweites Jahr als Anlaufstelle für medizinische Versorgung auf dem Festgelände, nachdem 2018 die Nachfolge des roten Kreuzes durchaus erfolgreich angetreten wurde. Die 800 Quadratmeter große Sanitätsstation findet sich hinter dem Schottenhamel-Festzelt im Servicezentrum. Über 600 Helfer und 50 Ärzte sind in diesem Jahr bis zum 06. Oktober auf der Theresienwiese tagtäglich im Einsatz. Diese weitläufige medizinische Versorgung ist bei 27 Maßkrug-Schlägereien und über 700 Alkoholvergiftungen im vergangenen Herbst durchaus nachvollziehbar.

Für den Fall, dass tatsächlich ein Besucher schon am Boden rumkraxelt, aufgrund von dem ein oder anderen Bierchen zu viel, gibt es selbstverständlich noch weitere Anlaufstationen. Sie sind mit einem großen weißen Luftballon mit rotem Kreuz gekennzeichnet, welcher in 25 Meter Höhe den Münchner Himmel schmückt.

WiesnSchutz per App

Um für einen oder mehrere Ausflüge auf das Oktoberfest bei Unfällen abgesichert zu sein, gibt es die Tagesversicherung WiesnSchutz der Bayerischen. Ja, auch Unfälle unter Alkoholeinfluss sind mitversichert. Für den spontanen Wiesnbesuch ist sogar ein Versicherungsabschluss per App möglich. Sie ist erhältlich für iOS und Android. In der Police sind unter anderem Unfallfolgen, unfallbedingte kosmetische Operationen, Kosten für einen Krankenrücktransport im Inland oder für die Wiederbeschaffung verlorener Papiere abgesichert. Auch eine Zahnzusatzversicherung. Somit sind Wiesnbesucher für viele Fall abgesichert, auch wenn vielleicht einmal etwas zu tief in den Maßkrug geschaut wurde.

Die Bayerische hat einen kleinen Wiesn-Plan erstellt, mit den umliegenden U-Bahnhöfen, Zelte und Geldautomaten. Für eine perfekte Vorbereitung, können sogar die wichtigsten bayerischen Vokabeln schon einmal einstudiert werden. (Hier geht’s zum Download-Link: Wiesnplan_dieBayerische)

Das bayerische Oktoberfestbier sollte aber natürlich nur in Maßen zu sich genommen werden. In diesem Sinne, auf eine friedliche Wiesn!

Plan_Wiesn_Oktoberfest

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Titelbild: ©anahtiris/fotolia.com