Gerade wurde es von Ellen Ludwig, Geschäftsführerin von [ascore] Das Scoring, in einem Beitrag auf cash.online wieder bestätigt: “Die lange Tradition der Unfallversicherung verhindert ein schnelles Umdenken für die neuartige ‘Unfall-Kosten-Versicherung’. Versteht man sie allerdings als Haftpflichtversicherung, die aufgrund eines Unfalls zahlt, ist der Sinn und Zweck dieser Versicherung durchaus nachvollziehbar.”

Wir haben umgedacht. Und sind einer von drei Versicherern, die ein innovatives Modell der Unfallversicherung anbieten. Als Pionier und Vorreiter haben wir die Unfall-Police INDIVIDUAL zusammen mit Vermittlern und Maklern entwickelt. Drei Viertel der Vermittlerwünsche, die aus der Beratungspraxis entstanden sind, haben wir berücksichtigen können. Das Besondere : Geleistet wird nicht kompliziert nach Gliedertaxe und Invaliditätsgrad. Sondern der tatsächlich entstandene Schaden wird ersetzt.

Komplex war früher

Kunden können sich jetzt mit einem Produkt gegen alle finanziellen Unfallfolgen absichern. Im Fall einer Invalidität geschieht dies mit einer Deckungssumme von zehn Millionen Euro. Unterschiede gibt es nur bei den Sublimits für Einkommensersatz-Leistungen. Diese kann der Kunde wählen, je nach Einkommen, Alter und Ausbildungsgrad.

Eine für alle

In der Unfall-Police INDIVIDUAL lässt sich für jeden ein passendes Angebot erstellen. Sie ist ein Tarif für alle: für jeden Bedarf und für nahezu jede Berufsgruppe, für Hausfrauen, Schüler/ Kinder, Senioren und Selbstständige. Anstelle eines prozentualen Anteils werden alle nachweisbaren finanziellen Einbußen bis zur Höhe der Deckungssumme ersetzt.

Das ist vor allem dann eine gute Lösung, wenn der Versicherungsnehmer bereits bei geringfügiger Invalidität den Beruf nicht mehr ausüben kann. Auch, wenn er in einen schlechter bezahlten Job wechseln muss und so später eine geringere Rente erhält. An dieser Stelle ergeben sich in der Regel deutlich höhere Leistungen als bei herkömmlichen Unfallversicherungen.

Einfache Beratung

Durch das Prinzip des Schadenersatzes ist auch die Beratung einfach und logisch. Denn jeder Kunde weiß, wie eine Haftpflicht- oder Hausratversicherung funktioniert. Komplizierte Berechnungen entfallen. Einzige Unterscheidungskriterien: das monatliche Einkommen zur Berechnung des Verdienstausfalls sowie Alter und Berufsgruppe. So hört die komplizierte Suche nach dem besten Tarif für eine spezifische Kundengruppe auf. Der Abschluss kann online erfolgen – samt Gesundheitsprüfung über Vergleicher. Nach wie vor gibt es aber auch einen beschreibbaren PDF-Antrag, Deckungsnoten inklusive.

In Kombination unschlagbar

Transparenz und Verständlichkeit bei Bedingungen und Annahmerichtlinien sind uns wichtig. Risikofragen sind daher widerspruchsfreier und eindeutiger formuliert. Das reduziert die Haftungsrisiken der Vermittler deutlich. Die Bedingungswerke der Unfallversicherungen sind in vielen Details optimiert. Innerhalb der Unfallwelt der Bayerischen haben wir sie synchronisiert – ebenso wie die Gesundheitsfragen. Ziel war es, im Sinne des Reinheitsgebotes Informationen kundengerecht und klar zu formulieren. Die Tarife sind zwar eigenständig, können aber perfekt kombiniert werden.

Police mit Schadenersatz

Bei einem unfallbedingten Schaden mit Invaliditätsfolge werden die finanziellen Nachteile für den Versicherten so reguliert, als ob der Versicherer der Unfallverursacher ist.  Dafür steht eine finanzielle Leistung von bis zu zehn Millionen Euro bereit. Diesen Versicherungsschutz gibt es bereits ab 9,90 Euro pro Monat, der Beitrag erhöht sich mit dem gegebenen Verdienstausfallsausgleich.

Die wichtigsten Leistungen im Überblick:

  • Deckungssumme zehn Millionen Euro
  • Verdienstausfall ggf. ein Leben lang
  • Haushaltsführungsschaden
  • Mehrkosten, z. B. für Pflege, Betreuung, Fahrtkosten, Hilfsmittel
  • Schmerzensgeld je nach Schwere der Verletzung
  • Umbaukosten für Haus und Auto
  • Behandlungskosten und Zuzahlungen, die nicht übernommen werden
  • Umschulungskosten

 

Titelbild: (c) milkovasa