Der kleine, aber feine Unterschied: Berufs-, Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit

Von |2017-03-31T15:11:03+02:008. August 2016|Tags: , , |

Die Unterscheidung der Begriffe und der damit verbundene Versicherungsanspruch ist oftmals problematisch und wenig konkret. Selbst Versicherer aus unterschiedlichen Arbeitsbranchen und der Gesetzgebung stellen durchaus verschiedene Definitionen auf. Wie erklärt man seinem Kunden am besten, in welcher Situation er Anspruch auf Berufs-, Arbeits- oder Erwerbsunfähigkeit besitzt. Mit den folgenden Beispielen können Versicherer den Unterschied deutlich machen und sich so absichern.

Zum Autor:

Hier bloggt die News-Redaktion der Bayerischen zu allgemeinen und speziellen Themen rund um Versicherung, Finanzen und Vorsorge aber auch in eigener Sache. Wir wünschen eine spannende und frohe Lektüre!