Ein strahlendes und gepflegtes Lächeln ist unsere Visitenkarte. Doch für gesetzlich Versicherte reicht der Festzuschuss für den Zahnersatz längst nicht mehr aus. Besonders dann, wenn es um den Erhalt der hintersten Zähne geht, muss das eigene Portemonnaie herhalten. Mit unserer Zahn-Zusatzversicherung V.I.P. dental machen wir Sie zum Very Important Patient und verhelfen Ihnen zu Vorzügen, die sonst nur Privat Krankenversicherten zuteil werden. 

Zahnzusatz-Versicherungen immer beliebter

Laut der Daten & Fakten Broschüre 2015 der Bundeszahnärztekammer wurden im Jahre 2014 in zahnmedizinische Behandlungen insgesamt 13.028 Millionen Euro investiert. Mit 57,3 Prozent und Ausgaben von fast 7.5 Millionen Euro fiel der größte Teil für konservierende und chirurgische Behandlungen ohne Individualprophylaxe an. Darauf folgt mit 24,6% und 3.201 Millionen Euro der Zahnersatz. Kieferorthopädische Behandlungen stellen dagegen einen weitaus geringeren Kostenanteil von 1.024 Millionen Euro (7,8 Prozent) dar. Noch kleiner werden die Ausgaben im Bereich der Prophylaxe, die vollständig aus eigener Tasche bezahlt werden müssen. Diese machen nur 3,9 Prozent und Kosten von 504 Millionen Euro aus. Alarmierend sind vor allem die Investititionen der GKVs: Lag der Anteil der Zahnmedizin bei den Ausgaben 1997 noch bei 10,8 Prozent, betrug er 2014 nur noch 6,73 Prozent. Bei den Kosten für den Zahnersatz sind die Beteiligungen noch geringer. So lagen die Investitionen der GKVs 1997 immerhin noch bei 3,64 Prozent, während es 2014 nur noch 1,65 Prozent waren. Trotz aller gesetzlicher Einsparungen gehen laut einer Forsa-Studie aus dem Jahr 2014 90 Prozent der Befragten regelmäßig zum Zahnarzt. 2012 waren es nur 67 Prozent. Da das Gesundheitsbewusstsein der Deutschen stetig zu- und die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen abnehmen, erfreuen sich Zahnzusatz-Versicherungen wachsender Beliebtheit. Speziell seit der Einführung staatlicher Regelleistungen im Jahre 2005 ist ein auffälliger Aufwärtstrend zu erkennen. 

Optimaler Zahnschutz mit der V.I.P. dental

Mit den drei Tarifen unserer Zahn-Zusatzversicherung können je nach Bedarf zusätzliche Kosten für Zahnersatz, Prophylaxe und kieferorthopädische Behandlungen aufgefangen werden. Speziell wenn hochwertige Materialien für den Zahnerhalt oder kostspielige Zahnspangen notwendig werden, bietet die V.I.P. dental die optimale finanzielle Unterstützung, die im Jahr 2014 von Stiftung Warentest mit der Note Sehr Gut bewertet wurde.

Die Vorteile:

Der Smart-Tarif deckt die Regelversorgung des Zahnersatzes. Hierbei wird die reguläre GKV-Leistung verdoppelt.

Bei der Komfort-Option werden 60 bis 70 Prozent der Zahnersatz-Kosten abgedeckt. Hinzu kommen zweimal jährlich bis zu 50 Euro für die professionelle Zahnreinigung.

Mit unserem Prestige-Tarif erhält der Versicherte beim Zahnersatz eine Erstattung von 80 bis 90 Prozent auf den Rechnungsbetrag. Die professionelle Zahnreinigung wird zweimal jährlich mit bis zu je 80 Euro unterstützt. Für kieferorthopädische Leistungen, bei der die GKV keine Leistungspflicht hat, werden maximal bis zu 80 Prozent, beziehungsweise 500 Euro pro Kalenderjahr von der V.I.P. dental übernommen. Außerdem schließt der komfortabelste Tarif auch die Kosten für Akupunktur und Vollnarkosen mit ein.

Titelbild:© drubig-photo